September 06 2015

Remis bringt ersten Punkt für die 2. Mannschaft

Das 2:2 (1:1) des SC 13 Bad Neuenahr II gegen den FC Urbar ist ein Anfang, im Grunde aber nicht Fisch, nicht Fleisch. Zu Beginn der Partie auf dem Kunstrasen an der Kreuzstrasse hatte sich das Team von Thomas Braun noch nicht gefunden. Urbar profitierte daraus und ging schnell in Führung. Als Schiedsrichter Taran Stichnote dann einen regulären Urbarer Treffer, wegen einer von ihm gesehenen Abseitsstellung, die Anerkennung verweigerte. Ein Hallo wach Effekt, denn nun übernahm die Kurstadt Reserve das Kommando und Hannah Lorbach erlöste die Fans der Heimelf mit dem sehenswerten Ausgleichstreffer noch vor dem Wechsel. Was einmal funktioniert klappt auch ein zweites Mal. Gesagt getan, denn Lorbach erzielte auf ähnliche Art den 2:1 Führungstreffer für ihr Team. Da war noch eine gute halbe Stunde zu spielen und es sollte noch kurios werden. Urbar bekam noch einmal die zweite Luft. Das Ausgleichstor fiel dann aber aus einer Abseitsposition. Nachdem Steffi Bohnsack einen 16 Meter Kracher noch bravourös entschärfte, stand die abstaubende Torschützin des FC Urbar bereits im Abseits. Aus passiv wurde aktiv. Doch der Gerechtigkeit halber muss man hierbei an die Szene der ersten Halbzeit denken. Alles in allem eine gerechte Punkteteilung zum Auftakt. Thomas Braun war dann auch milde gestimmt: „Ändern können wir nichts, wenigstens der eine Punkt bleibt hier.“ Am kommenden Samstag gastiert sein Team dann in Wanderath (Eifel), wo die SG Herresbach Baar wartet.