April 26 2018

Mittwochsabend Thriller im Hunsrück – Kein Happy End für den SC 13

Die erste Mannschaft des SC 13 Bad Neuenahr hat ihr großes Ziel, den Gewinn des Rheinlandpokals, denkbar unglücklich verpasst und musste dem SV Holzbach nach einem  4:6 nach Elfmeterschießen den Einzug ins Endspiel überlassen. Dabei erlebten die Zuschauer im Hunsrück Stadion in Simmern ein Spiel, welches keiner so schnell vergessen wird. Ein 0:2 Rückstand, eine Halbzeitpause die wegen des schwächelnden Flutlichts gut 45 Minuten dauerte, eine zufällig lossprühende Bewässerungsanlage, ein später Ausgleich und eine Verlängerung, die zu großen Teilen in Unterzahl gespielt werden musste. Alles in allem ein über 3 stündiger Pokalfight, der zum Schluss durch die Elfmeterlotterie entschieden wurde. Zu allem Überfluss musste dann auch noch Vanessa Freier verletzt vom Feld und ist für die letzten drei Spiele der Saison mehr als fraglich.

Mit Trainerin Jaqcui Dünker in der Start Elf begann der SC 13 die Partie forsch und bestimmte das Geschehen in der Anfangsphase deutlich. Als der Unparteiische dann den Kurstädterinnen nach einer halben Stunde einen klaren Handelfmeter verweigerte, rochen die Gastgeberinnen Morgenluft. Fünf Minuten vor der Halbzeit stürmte Michaela Blatt plötzlich völlig frei auf Lena Kloockim Tor des SC 13 zu. Aber die Torhüterin behielt die Ruhe und pflückte der sonst sehr treffsicheren Angreiferin die Kugel in Klassemanier vom Fuß. Wenig später war aber auch Kloock chancenlos, als ausgerechnet Jacqui Dünker einen Freistoß von Stella Adam ins eigene Netz abfälschte. Mit frischem Mut kam die Kurstadt Elf aus der Kabine. Der Wechsel von Sarah Goffin für Liane Folkenstern war bereits vorbereitet, als plötzlich die Flutlichtanlage im Hunsrückstadion zur Hälfte den Dienst verweigerte. Beide Teams wurden vom Schiedsrichter wieder in die Kabinen geschickt. Nach 30 Minuten war alles wieder repariert und zunächst bestimmte wieder die Gäste Elf das Tempo. Doch nach einem angeblichen Foul entschied Johannes Kirsch auf Strafstoß, den  Jona Besant sicher zum 2:0 für den SV Holzbach verwandelte. 120 Sekunden später schloss Mia Trombin einen schönen Angriff per Drehschuss zum Anschlusstreffer ab. Spätestens jetzt entwickelte sich ein Spiel auf Biegen und Brechen, ein typischer Pokalfight eben. Bad Neuenahr drückte immer mehr auf das Holzbacher Tor und wurde drei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit für eine tolle Moral belohnt. Sarah Goffin war die Glückliche und Holzbach schien stehend k.o. zu sein. Selbst die zuvor ausgelöste Sprinkleranlage des Platzes konnte nun den SC 13 nicht bremsen. Dünker selber stand dann mit dem Schlusspfiff einen Tick im Abseits, so dass ihr Treffer keine Anerkennung fand. In der Verlängerung setzte Holzbach dann die eine oder andere Kontersituation an, von denen dann eine zur gelb roten Karte für Anna Lena Stein führte. Die Reaktionen auf der Tribüne darauf, passten sich leider nicht dem Niveau des Spiels an. Fortan wurde jeder Körperkontakt der SC 13 Spielerinnen mit vehementen Kartenforderungen begleitet. Aber so etwas gehört zu einem intensiven und hitzigen Spiel eben dazu.  Lena Kloock bestätigte ihre starke Leistung kurz vor dem Ende noch einmal mit einer tollen Aktion gegen Michaela Blatt.

Es folgte das Elfmeterschießen, in dem die Gastgeberinnen einfach die besseren Nerven hatten. Alle Holzbacherinnen verwandelten, während zwei Versuche des SC 13 gehalten wurden. Freud und Leid lagen ein paar Meter auseinander, während die völlig erschöpfte und angeschlagene Jaqcui Dünker zu Papier gab: „Ich glaube die glücklichere Mannschaft hat heute gewonnen. Von der Moral her hätten wir als Sieger vom Platz gehen müssen. Elfmeterschießen ist immer Glückssache und ich mache den Mädels überhaupt keinen Vorwurf, schließlich haben sie ja auch Verantwortung übernommen. Wir werden jetzt erst einmal sondieren, wer uns noch in den letzten drei Meisterschaftsspielen zur Verfügung steht, denn dieses Spiel hat richtig Kraft gekostet.“

SC 13: Lena Kloock; Johanna Kuhn, Stefanie Lotzien, Vanessa Freier (81. Carolin Dillenburg), Laura Barber (60. Rebecca Schumann), Mia Trombin, Anna Lena Stein, Marie Schäfer, Jacqueline Dünker, Liane Folkenstern (46. Sarah Goffin), Mara Mötrath

Tore: 1:0 Jaqcueline Dünker (45. ET), 2:0 Jona Besant (57. FE), 2:1 Mia Trombin (59.), 2:2 Sarah Goffin(87.)

Elfneterschießen: Lübken hält, 3:2 Jona Besant, 3:3 Marie Schäfer, 4:3 Hanna Lena Diel, 4:4 Mia Trombin, 5:4 Stella Adam, Lübken halt, 6:4 Lena Kliebe

SR: Johannes Kirsch

ZS: 100

Besonderer Vorkommnisse: gelb rote Karte Anna Lena Stein (105.)zweimalige Unterbrechung des Ablaufs wegen erheblicher Mängel der Platzanlage