Mai 06 2018

Ein Sieg der einfach nur gut tut – 2:1 gegen den 1. FFC Montabaur

Vor 163 Zuschauern im Apollinarisstadion hat der SC 13 Bad Neuenahr sein letztes Spiel der Saison gegen den Pokalfinalisten und alten Rivalen 1. FFC Montabaur mit 2:1 (0:0) gewonnen und beschließt somit die Saison 2017/18 auf einem vierten Platz in der Tabelle der Regionalliga Südwest. Larissa Talarek war dabei mit ihren beiden Toren die Matchwinnerin, wobei auch Torhüterin Jana Theisen ihren Anteil hatte. Etliche tolle Paraden gelangen der wohl besten Torhüterin der Liga, was ihrem Team den nötigen Rückhalt gab. Einer Person gebührt allerdings auch ein Sonderlob- Gästetrainer Kurt Schaaf, der bewies, dass Sportlichkeit und Fairness nicht nur eine leere Worthülse ist. Etliche seiner Kollegen könnten sich von diesem Mann mehrere Scheiben abschneiden. Das muss einmal so gesagt werden.

Die ersten 45 Minuten sind eigentlich schnell erzählt, denn außer einer Art Sommerfußball wurde den Besuchern nicht geboten. Das änderte sich mit Wiederanpfiff, als beide Teams nun den Dreier regelrecht suchten. Larissa Talarek war es, die in der 52. Minute, nach einem Zuckerpass aus dem Mittelfeld, an der herausstürzenden Fabienne Will vorbei, die 1:0 Führung des SC 13 markierte. Allerdings hatte sich anscheinend noch nicht die Gefährlichkeit einer Lynn Bange an der Ahr herumgesprochen. Nach einem wahren Privatduell mit Jana Theisen, konnte Bange dann in der 67. Minute den nicht unverdienten Ausgleich erzielen. Doch Montabaur hatte die Rechnung ohne Talarek gemacht, 12 Minuten vor dem Ende war es ausgerechnet die ehemalige Westerwälderin, die mit ihrem zweiten Treffer aus gut acht Metern den Endstand herstellte.  Danach hatten beiden Teams, die beide vier Spiele in den letzten zehn Tagen in den Knochen hatten, nicht mehr die Energie, weitere entscheidende Aktionen zu setzen. Jacqui Dünker war demnach auch entsprechend erleichtert: „Wir gehen nun mit einem Positiverlebnis in die Sommerpause. Jetzt sammeln wir erst einmal frische Energie und werden dann in eine sehr interessante neue Regionalligasaison gehen. Zuvor wünsche ich aber meinem Kollegen Kurt Schaaf alles erdenklich Gute für das Finale im Rheinlandpokal.“

SC 13: Jana Theisen; Johanna Kuhn, Stefanie Lotzien, Vanessa Freier (65. Carolin Dillenburg), Mia Trombin (71. Celina Mäder), Anna Lena Stein, Sarah Goffin, Marie Schäfer, Liane Folkenstern, Mara Mötrath

Tore: 1:0 und 2:1 Larissa Talarek (52. + 78.), 1:1 Lynn Bange (63.)

SR: Franziska Hilger mit ihren Assistenten Markus Wolff und Adrian Ax

ZS: 163