Mai 10 2018

Noch einmal alle Kräfte bündeln – Finale im Rheinlandpokal der U 17

Bevor das eigene Highlight mit dem Kurstadt Cup zu Pfingsten stattfindet, kann die U 17 des SC 13 Bad Neuenahr noch einmal für einen Höhepunkt des Vereinsjahres sorgen. Im Finale des U 17 Juniorinnen Rheinlandpokals trifft man auf den SV Rengsdorf, der wohl den Platz des SC 13 in der Juniorinnen Bundesliga in der kommenden Saison übernehmen wird. Ein Grund mehr, um die Kräfte noch einmal zusammen zu nehmen und zu zeigen, das der Abstieg aus der Belle Etage des deutschen Mädchenfußballs nur ein Betriebsunfall war. Am Sonntag um 13.30 Uhr wird am Schulzentrum Schweich, der Heimspielstätte des neuen Regionalligameisters TuS Issel angepfiffen und die vorletzte Titelchance für den Kurstadt Club entschieden. Das Endspiel der U 15 Juniorinnen gegen den TSV Emmelshausen wurde wegen des U 14 Länderpokals ausgelagert und findet am 17. Juni in Straßenhaus statt.

Es ist wohl eine Frage der Ehre, wenn die wilde 13 nun gegen ihre Nachfolger in der Juniorinnen Bundesliga antritt. Geht es nach der bisherigen Ligazugehörigkeit, so ist der SC 13 natürlich favorisiert, da man auch seit ewigen Zeiten in diesem Wettbewerb ungeschlagen ist. Im letzten Jahr verzichtete man auf ein Teilnahme und schickte die eigene U 15 ins Rennen. Das Resultat war ein 3:0 Endspielsieg – gegen den SV Rengsdorf. Doch am Rande des Westerwalds hat sich seit diesem Spiel einiges getan, was die souveräne Tabellenführung in der Regionalliga Südwest beweist. Genau deshalb ist der Spielausgang mehr als offen. „Wir bauen darauf, dass sich unsere Spielerinnen mit einem positiven Erlebnis aus der Saison verabschieden wollen“, hofft Silke Kolbeck, die sportliche Leiterin des SC 13 auf einen Sieg.