Mai 13 2018

Trotz permanenter Überlegenheit verloren- U 17 gibt Titel nach Rengsdorf ab

Das 0:2 (0:0) gegen den SV Rengsdorf hat die U 17 des SC 13 Bad Neuenahr zum ersten Mal seit einer gefühlten Ewigkeit ein Spiel im Rheinlandpokal verloren. Dabei waren die Kontrahentinnen aus dem Westerwald schlichtweg die effektivere Mannschaft. Ein berechtigter Foulelfmeter von Leonie Heinen (48.) und ein Tor von Gülsin Yüksel (55.) sorgten binnen kürzester Zeit für ein Resultat, welches den Spielverlauf völlig auf den Kopf stellte, aber keineswegs die Leistung des SV Rengsdorf schmälern soll. Die Allergie im gegnerischen Strafraum, seitens des SC 13 Nachwuchses erklärt eher die schmerzhafte Niederlage und ist Sinnbild für eine verkorkste Saison.

Es lag nicht an der fehlenden Einstellung oder gar am fehlenden Willen, denn von Beginn an präsentierte sich der Kurstadt Nachwuchs als spielerisch und kämpferisch top eingestellt. Doch spätestens beim zahlreichen Abschluss vor dem gegnerischen Tor zeigte sich das Grundproblem in dieser Spielzeit. Alle Versuche landeten spätestens in den auffangbereiten Armen von Aileen Meurer im Tor des SV Rengsdorf. So ging es torlos in die Halbzeit und der erste Moment im zweiten Durchgang wurde sofort zum Boomerang für den SC 13. Ein berechtigter Foulelfmeter wurde zum Glückmoment von Leonie Heinen, die Anna Maria Treis im Tor der Kurstädterinnen keine Chance ließ. Auf der Heimanlage des TuS Issel, nutzte Gülsin Yüksel sieben Minuten später den Schockzustand der wilden 13 und schloss einen Konter des SV Rengsdorf zum entscheidenden 2:0 ab. Alles in allem eine schmerzhafte Niederlage des SC 13, der diese U 17 Saison schnellstens ad Acta legen sollte und den Neuaufbau schleunigst vorantreiben müsste. Das dies  passiert hat die neue Trainerin der U 17, Denise Blumenroth bereits in die Wege geleitet. Der Glückwusch geht natürlich an den SV Rengsdorf, der 2017/18 erstaunliches geleistet hat.

SC 13: Anna  Maris Treis; Amelie Schulte (71. Lena Braun), Carolin Dillenburg, Celine Dickopf, Laura Barber, Katharina Pohs, Paula Gau, Lisa Weise, Emily Reuschenbach, Rebecca Schumann, Annika Neil (75. Lisa Neuschwander)

Tore: 0:1 Leonie Heinen (48. FE), 0:2 Gülsin Yüksel (55.)

SR: Lea Hetger mit ihrem Team Cara Hetger und Nicolas Hennen