Oktober 11 2018

Vergessen und vorbei – SC 13 will wieder in die richtige Spur

Das Heimspiel gegen den FC Speyer 09 am Sonntag um 14 Uhr soll die Kehrtwende zum Besseren werden. Die derbe Heimniederlage am vergangenen Sonntag gegen den TSV Schott Mainz war für die treuesten Fans der Truppe von Trainerin Jacqui Dünker genug Anlass, ihren Lieblingen Mut zu machen. „Kopf hoch, Mund abwischen und weitermachen“. Genau richtig, denn eines ist auch klar. Ein 1:6 bedeutet eben auch null Punkte, genau wie ein 0:1, welches vielleicht völlig unverdient war. Also soll nun der FC Speyer 09 möglichst besiegt werden, damit auch das Selbstvertrauen der Kurstädterinnen wieder bei 113% liegt.

Die Gäste aus der Domstadt Speyer reisen als amtierender Vizemeister an die Ahr. Doch seit dem Ende der letzten Saison läuft dort längst nicht alles rund. Aktuell liegen die Gäste drei Punkte hinter dem SC 13 und suchen nach der Leichtigkeit des Vorjahres. Und selbst da konnte der Kurstadtclub zwei 1:0 Siege einfahren. Mit anderen Worten konnte also Speyer noch keinen Punkt in der Regionalliga gegen den SC 13 einfahren. Das alles ist aber nur Statistik, was Dünker genau weiß: „Wir werden jetzt nicht ins offene Messer rennen. Die Mädels haben sich selbst am meisten über das letzte Spiel geärgert. Aber wir müssen auch die Trotzreaktionen in vernünftige Bahnen lenken. Speyer muss erst einmal besiegt werden, was mit Sicherheit ein hartes Stück Arbeit bedeutet.“

Die Gäste weisen vor allem Auswärts keine gute Bilanz auf. Doch genau wie ihre Gastgeberinnen, wollen sie natürlich schnellstmöglich Punkte einfahren, um nicht früh in den Abstiegsstrudel zu geraten. So wird die Zuschauer ein hart umkämpftes Spiel erwarten.