November 18 2018

Feride Bakir trifft zum Last-Minute-Sieg – Heimstärke der Dünker-Elf hält an

Bad Neuenahr – Drei wichtige Zähler im Bestreben sich dem oberen Drittel der Tabelle zu nähern eroberte der SC 13 Bad Neuenahr am 14. Spieltag der Regionalliga Südwest gegen den SV Holzbach. Den entscheidenden Treffer zum 2:1 für die Gastgeber erzielte Feride Bakir in der Nachspielzeit. In der Heimtabelle der Regionalliga Südwest nimmt das Team den ersten Platz ein.

Die Kurstädterinnen erwischten einen Start nach Maß und gingen bereits in der dritten Minute durch einen Treffer von Spielführerin Johanna Kuhn mit 1:0 in Führung. Nach einem Eckball behielte die gestandene und erfahrene Defensivspezialistin in einem Gestochere um das Spielgerät die Übersicht und schob den Ball zur umjubelten Führung ein. Der Beitrag zum Thema Jubel seitens der Gäste aus Holzbach ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Stella Adam war nach einem Freistoß nahe der Eckfahne erfolgreich und konnte den Spielstand in der sechsten Minute zwischenzeitlich remisieren. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte war es eine relativ ausgeglichene Partie mit leichten Vorteilen und mehr Spielanteilen für das gut aufgelegte Team von Trainerin Jacqueline Dünker, welches in fast in unveränderter Aufstellung zum dritten Mal innerhalb der letzten sieben Tage am Ball war. Von diesem Kräfteverschleiß war bei Stefanie Lotzien, die sich mit hoher Laufbereitschaft und einer auffallend guten Einsatzbereitschaft ein Sonderlob ihrer Trainerin verdiente, so gut wie nichts zu merken. Marie Schäfer hatte noch in der 45.Spielminute den Führungstreffer auf dem Fuß, zielte aber zu genau. Sehr knapp ging ihr Schuss am langen Pfosten vorbei.

Feride Bakir mit dem Treffer zum 2:1

Auch in der zweiten Halbzeit machte der SC 13, der von einem 4-3-3- auf ein 4-4-2-System wechselte,  das Spiel, konnte sich vorerst aber gegen die bis dato gut funktionierende Holzbacher Hintermannschaft nicht durchsetzen. Einzig bei zwei Steckpässen in die Schnittstellen der Abwehrkette hätten Gefahrensituationen für die Gäste-Schlussfrau Claire Thiemann ergeben können. Aber Lisa Weise und Feride Bakir kamen jeweils einen Schritt zu spät. Die Gäste hatten durch Laura Rode, die in der 48. Minute knapp verzog, sowie Michaela Blatt ihre beide einzigen Torchancen. Blatt verlor nach genau einer Stunde Spielzeit das Duell gegen eine erneut aufmerksame SC 13- Schlussfrau Marie Wenzl. Die Gastgeberinnen versuchte es aber bis zuletzt. Und nachdem Lisa Weise nach einer Maßflanke von der eingewechselten Pia Jansen noch an Holzbachs Keeperin scheiterte, war es die ebenfalls eingewechselte Feride Bakir die in der dritten Minute der Nachspielzeit den schlussendlichen verdienten Siegtreffer erzielte. Ein Schuss von Johanna Kuhn konnte Thiemann nur nach vorne abwehren. Bakir nutzte diesen Patzer und staubte zum insgesamt achten Heimsieg der laufenden Saison ab. „Ich bin Mega-Happy über den Sieg“, äußerte sich eine erleichterte Dünker nach der Partie und sprach von einem „unter dem Strich verdienten Sieg.“ Damit der positive Gemütszustand bei Dünker bestehen bleibt, sollten ihre Schützlinge am besten schon am kommenden Wochenende beim Auswärtsspiel gegen den Tabellenzwölften Siegelbach nachlegen.

 

SC 13 Bad Neuenahr: Marie Wenzl, Amelie Schulte (46. Feride Bakir), Johanna Kuhn, Rebecca Schumann, Sarah Goffin (81. Pia Jansen), Stefanie Lotzien, Lena Heinrichs, Anna Lena Stein, Marie Schäfer,  Carolin Dillenburg, Lisa Weise

 

Tore: 1:0 (3.) Johanna Kuhn, 1:1 (6.) Stella Adams, 2:1 (90.+3) Feride Bakir