November 19 2018

Auswärtsserie des SC 13 II reißt gegen clevere Gastgeber – Regionalligareserve unterlag trotz Treffer von Schmidtgen und Kremer beim Aufstiegsanwärter

Niederburg – Trotz zweimaligen Ausgleichs musste das zuletzt sehr erfolgreich spielende Rheinlandliga-Team des SC 2013 Bad Neuenahr eine 2:3 (0:1)-Niederlage hinnehmen. „Das Heimteam hat die Zweikämpfe angenommen und war in den entscheidenden Momenten bissiger als wir und hat verdient gewonnen“, so SC 13-Torwarttrainer Dirk Lamb. Die Kurstädterinnen waren zuvor in sechs Auswärts-Pflichtspielen unbesiegt geblieben.

Trotz, dass es der SC 13-Abwehr gelang die 19 Tore- Frau Franziska Becker in Schach zu halten, musste die Gästeabwehr um die an den Gegentreffern schuldlose Schlussfrau Michelle Stachelhaus drei Gegentreffer hinnehmen. Trainerin Esther Butto war mit dem Auftritt ihres Teams in der ersten Halbzeit nicht zufrieden. Das Spiel gegen und mit dem Ball war bei weiten nicht so effektiv wie in den letzten Wochen. Dementsprechend folgte zum zweiten Spielabschnitt mit drei Wechseln die größtmögliche personelle Zäsur.

Diese Maßnahme machte sich schon unmittelbar nach Wiederanpfiff bezahlt. „Joker“ Luisa Schmidtgen gelang mit ihrem dritten Saisontor bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff der Ausgleich. Jedoch sollte Niederburg an diesem Tage stets die richtig Antwort parat haben, auch als Anne-Kathrine Kremer nach der erneuten Führung (52.) der Gastgeberinnen abermals den Gleichstand (67.) herstellen konnte. Corinne Schink brachte mit ihrem sechsten Saisontreffer die Elf von Trainer Peter Bodenbach erneut in Führung und konnte sich nach dem Schlusspfiff auch als die Siegtorschützin feiern lassen. Niederburg zeigte, dass deren aktuelle Platzierung auf dem vierten Tabellenrang kein Zufall ist. Bedeutend einfacher sollte es der Tabellensechste aus der Kurstadt am nächsten Samstag beim letzten Punktspiel in 2018 haben, wenn das Team beim Tabellenletzten 1. FFC Montabaur II antreten muss. Als Belohnung für ein saisonübergreifend gutes Jahr wartet dann am ersten Advent (02.12) noch ein Highlight auf das Team um Spielführerin Elisabeth Schloßmacher. Im Viertelfinalspiel des Rheinlandpokals wird kein geringerer Gegner als Zweitligaanwärter und Regionalliga-Primus SG 99 Andernach im Apollinarisstadion vorstellig.

SC 13 Bad Neuenahr II: Michelle Stachelhaus, Julia Öfele, Elena Deuster (46. Jana Erbeling), Alina Lus, Leonie Riedewald, Elisabeth Kurz (46. Carolina Chermann), Anne-Kathrine Kremer, Eva Floßdorf, Elisabeth Schloßmacher, Denise Blumenroth (46. Luisa Schmitgen), Loreena Tauscher

 

Tore: 1:0 (30.) Vanessa Arend, 1:1 (47.) Luisa Schmitgen, 2:1 (52.) Svenja Nickenig, 2:2 (67.) Anne-Kathrine Kremer, 3:2 (70.) Corinne Schinke