November 25 2018

1:0 beim Tabellenschlusslicht Montabaur II – SC 13 II feiert hochverdienten Sieg und verabschiedet Trainerin Esther Butto

MONTABAUR – Es hat geklappt: Die Regionalligareserve des SC 2013 Bad Neuenahr hat das letzte Punktspiel des Jahres mit 1:0 beim Tabellenletzten 1. FFC Montabaur II  gewonnen. Nicht nur das, der Sieg ist auch absolut verdient. Eigentlich hätte er höher ausfallen müssen, aber die Mannschaft ließ, wie auch schon öfters in der laufenden Spielzeit, einmal mehr zahlreiche Chancen ungenutzt. Für Trainerin Ester Butto, die aus privaten Gründen zur Rückrunde nicht mehr zur Verfügung stehen kann, betreute die Mannschaft ein letztes Mal in der Rheinlandliga.

Der SC 13 II hat sich erfolgreich in die Winterpause der Rheinlandliga verabschiedet. Mit 1:0 (0:0) blieb die Mannschaft am Samstag bei den nie aufsteckenden aber in der Gefahrenzone doch sehr harmlosen Gastgeberinnen von Montabaur II siegreich. Und das völlig zurecht. Ein viel höheres Ergebnis war möglich und wäre auch vollkommen verdient gewesen. Während sich die Gastgeberinnen kaum Möglichkeiten erspielten, Keeperin Lena Kloock aus dem Kader der ersten Mannschaft verbrachte gezwungenermaßen einen sehr aktionsarmen Abend, ließen die Spielerinnen aus der Kurstadt einmal mehr hochkarätige Chancen aus. So blieb es Lisa Kurz vorbehalten, mit ihrem Treffer in der 66. Minute für die Entscheidung und die damit verdienten drei Punkte zu sorgen. Mit Ausnahme der Chancenverwertung war Torwart-Trainer Dirk Lamb zufrieden mit der Leistung der Elf um Spielführerin Elisabeth Schloßmacher. Besonders über das Spiel gegen den Ball, welches zuletzt doch häufiger hakte, zeigte sich Lamb sehr erfreut. Nach dem Abpfiff ließ es sich das Team nicht nehmen ihrer Trainerin Esther Butto ein Geschenk zum Abschied zu übergeben. Der letzte Anstoß zu einem Pflichtspiel erfolgt für den SC 13 II am kommenden Sonntag im Viertelfinalspiel des Rheinlandpokals gegen die SG 99 Andernach. Der Spielbeginn gegen den favorisierten Regionalligaprimus erfolgt um 16.00 Uhr.

Der SC 13 II, für den Nathalie Brück mit vier Treffern die meisten Saisontore erzielte, wird als guter Tabellensechster in die Winterpause gehen. Die Mannschaft, die hinter den hochklassigen Vereinskolleginnen der ersten Mannschaft und der U17-Mannschaft scheinbar im Schatten steht, hat es zuletzt geschafft durchgängig positiv auf sich aufmerksam zu machen und als sympathischer Vertreter des ambitioniertesten Frauenfußballverein in Rheinlandpfalz in Erscheinung zu treten. Sowohl die Leistung, wie das Erreichen des Viertelfinals des Rheinlandpokal in dieser Saison und der zweite Abschlussplatz in der letzten Spielzeit, als auch die vielen lokalen Spielerinnen wie z.B. Elisabeth Schloßmacher und Tamara Schmidtmeier, die sich als Vereinsspielerinnen beim Mitwirken in verschiedenen internen Tätigkeitsbereichen mit großem Einsatz und Motivation unverzichtbar gemacht haben, ließen das sympathische Team samt Trainerin Ester Butto, Torwarttrainer Dirk Lamb, Betreuerin Maria Brück und Physiotherapeutin Ana-Paula Kampschulte zu einem echten Markenzeichen des SC 2013 Bad Neuenahr heranwachsen.