März 24 2019

Eine Derbyniederlage die weh tut – 0:2 gegen den 1. FFC Montabaur

Nach sechs Spielen ohne Niederlage hat der SC 13 Bad Neuenahr ausgerechnet im Klassiker gegen den 1. FFC Montabaur eine 0:2 Schlappe hinnehmen müssen. Im Fußballjargon spricht man in der Regel von gebrauchten Tagen, wenn so etwas passiert. Nimmt man dieses zum Maßstab, dann hat die Truppe von der Ahr heute auch noch ein Montagsauto als Gebrauchtwagen erwischt. Lynn Bange und Lena Schmitt war es freilich egal, denn sie stellten mit ihren Toren den verdienten Endstand her. Beinahe schon rührend war nach dem Spiel die Aussage von Gästetrainer Kurt Schaaf, der sich fast schon entschuldigend bei den Gastgebern verabschiedete. Nun sollten also in den kommenden Spielen dringend noch Punkte geholt werden, bestenfalls schon am kommenden Sonntag beim TSV Schott Mainz, der heute fast schon sensationell beim abstiegsbedrohten SV Holzbach mit 1:0 verlor.

Letztmalig ohne Amelie Schulte, die ihre Rotsperre nunmehr „abgebrummt“ hat und einigen weiteren Langzeitausfällen, ging die Mannschaft von Trainerin Jacqui Dünker recht selbstbewusst in das Spiel. Die frühe Phase offenbarte zwar ein munteres Hin und Her, welches aber beidseitig noch nicht strukturiert genug war. Schon hier zeichnete allerdings ab, wo beim SC 13 heute der Schuh drückte – die Kommunikation auf dem Platz. Etliche Angriffsbemühungen erstickten schon im Keim, weil nicht erkennbar war, wer das Kommando hat. Sarah Goffin war es dann, die mit ihren gefährlichen Dribblings über die rechte Angriffsseite für Gefahr sorgte. Doch gleich drei Mal wurden ihre Hereingaben nicht konsequent genug verwertet. Auch deshalb, weil es jeweils nicht die nominelle Stoßstürmerin war, die zur Stelle hätte sein können. So kam es dann zur logischen Führeung der Gäste. Die schnelle Lynn Bange nutzte eine Stellungsfehler in der Neuenahrer Hintermannschaft und überwand Marie Wenzl im Tor des SC 13 mühelos (29.). Der Rest ist schnell erzählt, denn mit fortlaufender Spielzeit verlor der SC 13 immer mehr den Spielfaden und die Gäste konnten nach 62 Minuten ihre nächste Großchance zum 2:0 durch Lena Schmitt nutzen. Fortan wurden die drei Punkte für Montabaur immer verdienter. Jacqui Dünker war dann auch nicht wirklich ansprechbar und  meinte : „ich bin ratlos. Jetzt muss ich erst einmal das Spiel verarbeiten, um dann die Schlüsse daraus zu ziehen.“ ‚SC 13 Pressesprecher Peter Eckhardt sprang für sie in die Bresche und resümierte: „Klar  war das Heute Fußball auf Sparflamme. Nur keiner sollte über die Mädels den Stab brechen, denn sie haben uns in dieser Saison viel Spaß gemacht und werden das auch weiter tun. Wir haben ein Spiel verloren und nicht mehr. Punkt.“

SC 13: Marie Wenzl; Johanna Kuhn, Rebecca Schumann, Stefanie Lotzien, Sarah Goffin (66. Lisa Weise), Angelina Weber, Paula Gau, Magdalena Lang, Marie Schäfer, Celina Mäder (79. Laura Barber), Liane Folkenstern

Tore: 0:1 Lynn Bange (29.), 0:2 Lena Schmitt (62.)

SR: Christian Baum mit seinen Assistenten Winfried Appel und Cara Hetger

ZS: 50