Mai 02 2019

Der Heimspielabschluss mit viel Emotionen – TuS Wörrstadt kommt an die Ahr

Am Sonntag um 14 Uhr wird im Apollinarisstadion das letzte „offizielle“ Heimspiel der Saison 2018/19 angepfiffen. Dabei steht allerdings nicht nur das Resultat im Focus, sondern auch die Verabschiedungen verdienter Protagonistinnen der letzten Jahre. Auch ein Jubiläum darf gefeiert werden, denn Marie Schäfer wird aller Voraussicht nach ihr 100. Meisterschaftsspiel für den SC 13 Bad Neuenahr bestreiten. Tabellarisch geht es gegen den Altmeister zwar nur noch um die goldene Ananas, aber ein Sprung in der Tabelle wäre noch einmal Balsam auf die zuletzt geschundenen Seelen des Kurstadtclubs.

Trainerin Jacqui Dünker und Kapitänin Johanna Kuhn, sowie Anna Lena Stein werden am Sonntag im Rahmen der Partie gebührend verabschiedet. Jacqui Dünker hatte ihrer Mannschaft vor einer Woche mitgeteilt, dass sie zur neuen Saison nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Gerade deswegen ist die Übungsleiterin verstärkt daran interessiert gemeinsam mit ihren Schützlingen, ihrem Nachfolger Jörg Rohleder ein bestelltes Feld zu hinterlassen: „Natürlich wollen wir mit einem Sieg die Saison im Stadion beenden. Wir haben zwar noch das Nachholspiel gegen Worms, aber das findet ja auf dem großen Fußballkunstrasen statt“, meint Dünker. Am 10. Mai um 19.30 Uhr soll dieses Spiel dann steigen, wobei der definitive Abstieg der Wormatia noch ein Fragezeichen erscheinen lässt. Unabhängig davon will die Vereinsführung das Wörrstadt Match als würdigen Rahmen nutzen, seine verdienten Akteurinnen zu verabschieden. Dabei wird mit Johanna Kuhn auch die mentale Leaderin des Teams gewürdigt, die seit der Spielzeit 2012/13 als feste Größe kaum ein Spiel verpasst hat. Am Sonntag ist es Spiel Nummer 126, was beim SC 13 seines Gleichen sucht. Hinzu kommt Anna Lena Stein, die ab dem Sommer wohl zu einem Auslandsaufenthalt in den Vereinigten Staaten weilt, was eine Anreise zu kommenden Spielen noch schwieriger macht, als der neue Wohnort von Johanna Kuhn, die ihren Lebensmittelpunkt zukünftig im Bamberg verbringt. Dort wird sie als Physiotherapeutin arbeiten und ihre Freizeit mit ihrem Lebensgefährten Philipp Geimer teilen. Was Jacqui Dünker in Zukunft machen wird, lässt die Trainerin weiterhin offen. Ihre Qualtiäten in ihrer Funktion dürfte allerdings viele Vereine dazu bewegen, sich die Dienste der 33-jährigen Übungsleiterin zu sichern. Zwar stehen mit dem sonntäglichen Duell der Altmeister noch drei Spiele aus, doch die Planungen des neuen Trainers laufen bereits aus Hochtouren. Einer Tatsache kann sich Rohleder aber sicher sein. Egal wie der Kader beim SC 13 Bad Neuenahr in der neuen Saison aussehen wird, übertriebener Aktionismus bleibt an der Ahr ein Fremdwort. Umso schöner wäre es dann  also, sich auch beim TuS Wörrstadt für die 3:4 Niederlage im Hinspiel zu revanchieren. Nach drei Heimpleiten in Folge würden sich die Anhänger des SC 13 über einen Dreier freuen. Hängt sich jede einzelne noch einmal für 90 Minuten voll rein, dann könnte dieses auch gelingen.