Mai 11 2019

Souveränes 2:0 gegen Wormatia Worms Amelie Schulte trifft doppelt – Überzeugender Auftritt von Paula Gau

BAD NEUENAHR – Das im März wegen Sturmtief Eberhard abgebrochene Regionalligaspiel vom 18. Spieltag gegen die schon als Absteiger feststehende Wormatia aus Worms wurde am Freitagabend auf dem Kunstrasenfeld neben dem Apollinarisstadion nachgeholt. Dabei gewann der SC 13   hochverdient mit 2:0 (1:0).

Ohne die drei potenziellen Startelf-Spielerinnen Sarah Goffin, Marie Schäfer und Celina Mäder starteten die Kurstädterinnen in das letzte Heimspiel der zum Saisonende scheidenden Trainerin Jacqui Dünker. Trotz eines Blitzstartes mit dem Treffer zum 1:0 (08‘) -Amelie Schulte war bei einem Abstimmungsproblem von Gästekeeperin Isabelle Bätz und ihren Vorderleuten hellwach und hatte keine Probleme den Ball unbedrängt über die Torlinie zu drücken-  taten sich die Mädels um Kapitänin Johanna Kuhn schwer, noch weitere gute Torgelegenheiten gegen das in der Defensive anfällige Gästeteam zu erarbeiten. Obwohl der SC 13 die Partie bestimmte, fehlte es an Durchschlagskraft in der vordersten Reihe. Zumeist waren die Aktionen der Gastgeberinnen einfach zu durchschauen und ohne Esprit. Gefährlich wurde es aber fast immer, wenn Paula Gau, die erst unter der Woche ihren Vertrag über die Saison hinaus verlängerte, an den Aktionen beteiligt war. Einzig die gute Bätz verhinderte in einer „Eins gegen Eins-Situation“ (44‘) und bei einem 14 Meter-Schuss (40‘) halbrechter Position einen Torerfolg des 18jährigen Talentes, welches in den ersten 45 Minuten die auffälligste Akteurin auf dem Spielfeld war. Die einzige gute Torchance der Gäste aus der Nibelungenstadt stammt aus der neunten Spielminute, unmittelbar nach dem Führungstreffer. Julia Flatters Schuss ging denkbar knapp am langen Eck vorbei.

Paula Gau

Was eine perfekte Augen- Kopf- und Fußkoordination ausmachen kann, zeigte Stefanie Lotzien in der 51. Minute. Deren Traumpass durch die Schnittstelle der gegnerischen Abwehrkette nutze Amelie Schulte zu ihrem zweiten Treffer. Fortan aber verblasste das Spiel und Worms kam zu zwei guten Kontergelegenheiten durch die schnelle Franziska Lovecchio, welche zum Glück für die Hausherrinnen nicht genutzt wurden. „Mädels, ihr müsst wieder was tun“, hallte nach 70 Minuten die kräftige Stimme von Dünker über den sich verdunkelnden Abendhimmel von Bad Neuenahr. Ein wirksamer Wachmacher, denn Wormatia kam fortan zu keiner nennenswerten Torgelegenheit mehr. Auf der anderen Seite versuchten es Paula Gau und Magdalena Lang mit Distanzschüssen, die aber jeweils ihr Ziel knapp verfehlten. „Bis auf 2-3 Schrecksekunden durch die schnellen Wormser Stürmerinnen hatten wir das Spiel im Griff und haben meiner Meinung nach auch verdient gewonnen“, resümierte Jacqi Dünker die zurückliegende 90 Minuten.

Durch diesen Sieg kann die Dünker-Elf aus eigener Kraft einen guten Platz in der Abschlusstabelle der Regionalliga Südwest belegen. Aktuell liegt die Mannschaft nach Punkten und Tordifferenz gleichauf mit dem 1. FFC Montabaur auf dem fünften Rang. Am kommenden Sonntag steht das Auswärtsspiel beim Tabellenachten FC Bitburg auf dem an diesem Wochenende mit zwei Punktspielen besonders straffen Programm.

 

Tore:

1:0 (08’) Amelie Schulte, 2:0 (51’) Amelie Schulte

 

SC 13 Bad Neuenahr:

Marie Wenzl, Amelie Schulte, Johanna Kuhn, Rebecca Schumann, Stefanie Lotzien, Lena Heinrichs, Laura Barber, Pia Jansen (59‘ Liane Folkenstern), Paula Gau, Magdalena Lang, Carolin Dillenburg (75‘ Angelina Weber)