Mai 19 2019

Auch die U 15 holt sich den Pokalsieg – Untere Salm Dörbach erweist sich als dickes Brett

Die Thir Teens genannten U 15 Talente des SC 13 Bad Neuenahr haben sich mit einem 1:0 (0:0) gegen die JSG Untere Salm Dörbach den erwarteten Sieg im Finale des C-9 Juniorinnen Rheinlandpokal geholt, mussten dabei aber mit viel Geduld und Spucke ein richtig dickes Brett bohren. Anga Bartzen erlöste ihre Mannschaft mit dem goldenen Tor Mitte des zweiten Durchgang und sorgte somit für den zweiten Pokaltriumph des SC 13 Bad Neuenahr binnen weniger Stunden.

Saskia Oebel Noack und ihr Mann Andre, die wie immer als Trainer fungierten, hatten ihr Team vor dem Spiel schon vor diesem Szenario gewarnt. Dabei igelte sich der Kontrahent keineswegs nur ein, sondern versuchte jede Gelegenheit zu nutzen, selber zum Torerfolg zu kommen. Freilich waren das nur Wenige, wobei Torhüterin Michelle Düppengießer diese mit gewohnter Klasse vereitelte. „Dafür ist die „Katze“ auch da“, lobte Saskia Oebel Noack ihre Nummer Eins. Auf der anderen Seite vergab der Kurstadtnachwuchs Chancen in Hülle und Fülle, wobei die Torhüterin der JSG über sich hinaus wuchs. Es wurde vor allem immer dann gefährlich, wenn die pfeilschnelle Jule Rohleder über die rechte Außenseite steil geschickt wurde und dabei ihr immenses Tempo ausspielte. Dennoch dauerte es bis zur 49. Von 70 Minuten ehe Anga Bartzen mit letzter Konsequenz das Leder an der starken Torsteherin vorbei ins Netz bugsierte. Selbst ein Foulneunmeter blieb anschliessend ungenutzt, so dass dieses Spiel hätte jederzeit noch kippen können. Letztendlich war es aber ein hochverdienter Sieg, der durchaus noch wesentlich deutlicher hätte ausfallen können.

SC 13: Michelle Düppengießer; Jule Rohleder, Emily Otto, Laetitia Theis, Judith Modigell, Janina Fryns, Marla Bruckhoff, Anga Bartzen, Annika Henges, Emma Gumbel, Hannah Happ