September 15 2019

Viel Aufwand wird nicht mit optimalem Ertrag belohnt – SC 13 nimmt einen Punkt aus der Pfalz mit

Mit einem torlosen Remis beim direkten Konkurrenten SC Siegelbach ist die Regionalliga Mannschaft des SC 13 Bad Neuenahr zurückgekehrt. Die eher enttäuschten Gesichter der Spielerinnen von Trainer Jörg Rohleder nach dem Spiel, ließen allerdings eher auf zwei vergebene Punkte schließen, was Rohleder auch bestätigen konnte. „Siegelbach hatte nicht eine Torchance, während wir permanent spielüberlegen waren. Leider haben die Mädels heute nicht die Effektivität vom Spiel am Mittwoch gehabt. Somit bleibt halt der eine Punkt, der aber noch sehr wertvoll sein kann.“

Ohne Angelina Weber (dienstlich verhindert), Laura Barber (Klassenfahrt), Liane Folkenstern (Außenbandriss im Knöchel) und Denise Blumenroth (privat verhindert) musste Rohleder sein Team auf sechs Positionen im Vergleich zum Pokalspiel umstellen. Der etatmäßige Wechsel auf der Torwartposition und die wieder zur Verfügung stehende Kapitänin Stefanie Lotzien müssen hier dazu gerechnet werden. Drei, der vier Spielerinnen der eigenen U 17 standen in der Startelf. Was vor allem Lisa Weise am sofortigen Einsatz gehindert haben dürfte. „Natalie Poppe und Chiara Bücher sind im Sturm einfach eingespielt, so dass Lisa eigentlich zum Opfer wurde“, erklärte Rohleder. Dennoch übernahm der SC 13 von Beginn an das Kommando auf dem holprigen Rasen im Vorort von Kaiserslautern. Etliche gut vorgetragene Angriffe der Kurstädterinnen endeten zumeist in einem zu kurzen Bein oder Fuß, die eine Vollendung der Spielzüge möglich gemacht hätten. Zwei Aufreger gab es dennoch. In der 60. Minute war Katharine Pohs plötzlich frei „durch“ und wurde rüde von den Beinen geholt. Notbremse also, was im Fachjargon zwingend eine rote Karte nach sich zieht. Es blieb aber bei „Gelb“.  Sieben Minuten vor dem Ende war es Chiara Bücher, die eine Fackel aus ca. 12 Metern abfeuerte, die aber von der gegnerischen Torhüterin aus dem berühmten Dreieck gekratzt wurde. Schade, denn spätestens hier hätte sich die Elf von der Ahr den Dreier verdient. Sei es drum, denn in Bad Neuenahr ist das Glas immer halb voll. „Vor nicht allzu langer Zeit hätten wir wohl noch irgendwie eine Murmel kassiert und wären mit leeren Händen zurückgekehrt. Der Punkt kann noch immens wichtig werden und die Mädels lernen stetig dazu. Die Hilfe unserer U 17, die ja auch vom DFB gerne gesehen wird, zeigt den Zusammenhalt im Verein. Warten wir also mal ab, wie es nach dem letzten Spieltag aussieht. Wir schauen aufmerksam, aber nicht panisch auf die Tabelle“, so SC 13 Pressesprecher Peter Eckhardt. Diese weist nämlich nach fünf Spieltagen vier Punkte und einen zehnten Tabellenplatz auf. Es folgt nun das Auswärtsspiel beim SV Göttelborn, der heute einen 5;1 Sieg beim 1. FFC Montabaur landete. „Unser Trainerteam wird sich schon etwas einfallen lassen, um dort zu bestehen“, lautet Eckhardt`s Vorhersage, da er genau um die Gegebenheiten des Geschäfts weiß..

SC 13:Marie Wenzl; Amelie Schulte, Rebecca Schumann, Stefanie Lotzien, Sarah Goffin (77. Lisa Weise), Katharina Pohs , (61. Julia Hüsch), Natalie Poppe, Chiara Bücher, Nathalie Brück, Franziska Simon, Berna Topuzoglu

Tore: Fehlanzeige

SR: Anika Schulz mit ihren Assistenten Ben Zdeyn und Jan Robbert