September 28 2019

Mit einem Kantersieg weiter ungeschlagen – Wilde 13 besiegt Mitaufsteiger Ibbenbüren mit 6:0

Gleich mit 6:0 (4:0) haben die Bundesliga Juniorinnen des SC 13 Bad Neuenahr den Mitaufsteiger DJK Arminia Ibbenbüren überfahren und damit einige Bestmarken aufgestellt. Es war der höchste Sieg des SC 13 in dieser Liga, Chiara Bücher erzielte einen lupenreinen Hattrick und liegt nun in der Torjägerliste hinter Dilana Heckmann vom 1. FC Saarbrücken auf Platz 2 und sorgte somit für ein absolutes Top Spiel am nächsten Spieltag eben gegen jene Saarbrückerinnen. Zudem kann langsam aber sicher die Vokabel Abstiegskampf aus dem Wörterbuch der wilden 13 gestrichen werden. Mit 10 Punkten aus vier Spielen liegt die Elf von Trainerin Denise Blumenroth auf Rang 2 der Tabelle und kann nun beruhigt auf die kommenden Aufgaben blicken.

Auf drei Positionen hatte Blumenroth ihre Startelf verändert. Anga Bartzen, Laetitia Theis und Alketa Rizani durften von Beginn an ihre Qualitäten unter Beweis stellen. Und nach anfänglicher Nervosität dauerte es ganze vier Minuten, bis Chiara „Biene“ Bücher nach einem Topuzoglu Eckball erstmals einsetzte. Weitere 18 Minuten später stand es 3:0 und die Kapitänin der wilden 13 hatte ihr heutiges Torkonto auf Drei erhöht. Vorausgegangen waren hierbei schnelle Spielzüge, welche die Gäste vor unlösbare Probleme stellten. Als dann auch Natalie Poppe sich am munteren Toreschiessen beteiligte und nach 24 Minuten den 4:0 Halbzeitstand herstellte, war jedem der 72 Zuschauer klar, wer als Sieger den Rasen des Apollinarisstadions verlassen sollte. Zwar gab es noch einige Chancen für den Kurstadt Nachwuchs, Tore blieben aber erst einmal aus. Ergebnisverwaltung war der Inhalt der weiteren Spielzeit. Einige unnötige Fehlpässe dürfen hierbei auch nicht verschwiegen werden. Laetitia Theis konnte dann nach 68 Minuten ihr erstes Bundesligator erzielen, was ihr Julia Hüsch quasi mit dem Schlusspfiff gleichtat. Somit war der Sprung auf den zweiten Tabellenplatz perfekt, was aber auch nur eine schöne Momentaufnahme ist. Keine Momentaufnahme bedeutet aber das nächste Spiel in 14 Tagen, wenn die Blumenroth Elf den Spitzenreiter aus Saarbrücken empfängt. Da bislang alle drei Heimspiele gewonnen wurden, wird es auch für den FCS schwer werden etwas zählbares aus der Festung Apollinarisstadion mitzunehmen. Denise Blumenroth war aber noch bei der Analyse des heutigen Spiels: „Wir haben heute den Pflichtsieg eingefahren, den wir uns schon vor der Saison vorgenommen hatten. Die Umstellungen haben gegriffen und somit kann man zufrieden sein. Die Ruhephasen die wir uns heute genommen haben wird uns Saarbrücken nicht geben. Gut, dass wir uns jetzt 14 Tage darauf vorbereiten können.“

SC 13: Michelle Düppengiesser; Laetitia Theis, Berna Topuzoglu, Natalie Popper, Chiara Bücher,  Anga Bartzen, Hannah Kray, Pia Segler, Julia Hüsch, Alketa Rizani, Emma Gumbel

Tore: 1:0, 2:0 und 3:0 Chiara Bücher (4., 11. + 22.), 4:0 Natalie Popper (24.), 5:0 Laetitia Theis (68,), 6:0 Julia Hüsch (80.)

SR: Katharina Gerhard mit ihren Assistentinnen Manuela Bach und Lisa Reinecke

ZS: 72