Dezember 01 2019

U17 beendet fantastisches Jahr mit Platz vier in der Bundesliga

Zum Geburtstag beschenkte die „Wilde 13“ ihre Trainerin Denise Blumenroth mit einem 2:1-Auswärtssieg beim FC Iserlohn. Die Tore für den Kurstadt-Nachwuchs fielen durch Chiara Bücher (55.) und Alketa Rizani (68.). Dadurch beendet die Mannschaft das Spieljahr 2019 auf einem sensationellen Platz vier im Juniorinnen-Oberhaus.

In der ersten Halbzeit stand die Blumenroth-Elf sicher und souverän in der Defensive, tat nach vorne allerdings nur sehr wenig, wodurch die Teams mit einem torlosen Remis den Gang in Richtung Kabine und dem Pausentee antraten.

Bei einer der ganz seltenen Offensivaktionen fiel wie aus dem Nichts der Führungstreffer für die gastgebenden Sauerländerinnen. Getreu dem Motto „Nimm du ihn, ich hab ihn“, nutzte Anna Tautz ein Missverständnis nach einem Eckball und schob zur überraschenden 1:0 (49.)-Führung ein. Zugleich aber auch das Startsignal für die „Wilde 13“, richtig aufzudrehen und das Spielgeschehen bis zum Schlusspfiff vor das Tor von Iserlohn zu verlagern. Chiara Bücher setzte sich zum 1:1 (55.) mit all ihrer Qualität gegen die Innenverteidigung durch und bediente später Alketa Rizani präzise zum 1:2 (68.)-Endstand, welcher aufgrund der drückenden Überlegenheit im zweiten Spielabschnitt auch vollkommen verdient war.

Somit geht die von Kapitänin Chiara Bücher angeführte Mannschaft mit einem sensationellen vierten Platz in der Bundesliga in die Winterpause und beendet ein Jahr, was neben dem Bundesliga-Aufstieg, dem Sieg des Rheinlandpokals und den tollen Auftritten im Konzert der Großen auch die Weiterentwicklung aller Spielerinnen erbrachte. Erfolge die mehrere Väter hatten. Natürlich ist da zuerst Denise Blumenroth zu nennen, welche die Mädchen zu Siegertypen machte und zu hervorragenden Fußballerinnen ausbildete. Dass der Verein inmitten von Schwergewichten wie SGS Essen, 1.FC Saarbrücken und Bayer 04 Leverkusen auftaucht, ist aber auch ein Verdienst von Jugendleiterin Saskia Oebel-Noack, die mit hoher Kompetenz, Weitsichtigkeit und konzeptioneller Planung zusammen mit ihren Trainer(innen)-Team die Voraussetzungen für eine Jugendarbeit gesorgt hat, die weit und breit ihresgleichen sucht. Und auch die Eltern der vielen Nachwuchsspielerinnen stellen eine wichtige Sprosse auf der Erfolgsleiter dar. Gerade ihnen gebührt an dieser Stelle ein ganz herzliches DANKESCHÖN.

SC 13:

Michelle Düppengießer, Emily Otto, Jenna Müller, Hanna Kulpe, Berna Topuzoglu, Natalie Poppe, Chiara Bücher, Laura Weißenfels, Lara Sander, Pia Segler, Emma Gumbel

Denise Chorus, Jule Rohleder, Anga Bartzen, Hanna Kray, Annika Henges Alketa Rizani, Julia Hüsch,

Tore:
1:0 (49.) Anna Tautz, 1:1 (55.) Chiara Bücher, 1:2 (68.) Alketa Rizani

Zuschauer: 80