November 29 2015

Souveräner Auswärtssieg zum Abschluss

Mit einem klaren 6:0 (4:0) Sieg bei der DJK Saarwellingen kann der SC 13 Bad Neuenahr in der Regionalliga Südwest auf dem dritten Tabellenplatz überwintern und liegt somit absolut im Soll. Vor einer spärlichen Kulisse im Vorort von Saarlouis eröffnete Torjägerin Fatbardha Sekiraca mit zwei Treffern den Torreigen (8. + 12.). Nachdem Mara Walther in der 28. Minute auf 3:0 erhöht hatte, unterlief den Gastgeberinnen fünf Zeigerumdrehungen später ein Eigentor. Feride Bakir sorgte im zweiten Durchgang mit ihren Toren für den Endstand (48. + 67.). Damit gelang der Kurstadt Elf auch der vierte Sieg in Folge, was für den Rest der Rückrunde im Jahr 2016 genügend Auftrieb geben sollte.

Die Kurstädterinnen übernahmen von Beginn an das Kommando gegen das zeitweise überfordert wirkende Schlusslicht. Bereits nach acht Minuten kombinierten Lena Fehrenbach und Feride Bakir die Kugel zu Fati Sekiraca, die nun bereits im vierten Spiel in Folge traf. 240 Sekunden später fand eine Flanke von Carolin Mooren die gleiche Abnehmerin. Per Kopf erzielte Sekiraca bereits ihr 11. Saisontor, was sie nun an die geteilte Spitze der Torschützenliste der Regionalliga spülte. Der SC 13 ließ nun keineswegs die Zügel schleifen und brachte es auf gefühlte 80% Ballbesitz. Lena Fehrenbach bediente nach 28 Minuten Mara Walther, die dann im zweiten Versuch einnetzen konnte. Damit nicht genug, denn fünf Minuten später fälschte Janise Trenz einen Sekiraca Schuss ins eigene Netz ab. Damit war bereits nach einer guten halben Stunde der Sieg unter Dach und Fach. Im zweiten Durchgang hätten es noch einige Tore mehr sein können, als die beiden Treffer von Feride Bakir. 180 Sekunden nach Wiederanpfiff scheiterte Clara Günter, nach einer Ecke erst an der DJK Torhüterin, deren Abpraller aber Bakir mit Vehemenz in die Maschen drosch. Nach einem Sololauf von Sekiraca und folgendem mustergültigen Zuspiel brauchte Bakir hingegen nur noch den Fuß hinzuhalten (67.). Markus Rothe hatte nach dem Spiel auch fast nur Lob für seine Schützlinge parat: „Absolut souverän und überlegen. Einzig die Chancenverwertung hätte noch besser sein können. Aber da wollen wir jetzt nicht zu kritisch sein.“ Sein Gegenüber Dirk Dattge hingegen wäre froh gewesen, überhaupt einen Schuss auf das Tor des SC 13 gesehen zu haben.

Mit dem Spiel im Rheinlandpokal der Frauen bei der SG 99 Andernach II wird die Kurstadt Elf am kommenden Sonntag das Kalenderjahr 2015 beschließen. Anstoß der Partie ist um 17.30 Uhr.

SC 13: Jana Theisen; Johanna Kuhn, Stefanie Lotzien, Lena Fehrenbach, Clara Günter (61. Luisa Erbar), Hannah Lorbach, Mara Walther (53. Liane Folkenstern), Carolin Mooren, Fatbardha Sekiraca, Cailin Hoffmann (46. Ines Guenther), Feride Bakir

Tore: 0:1 und 0:2 Fatbardha Sekiraca (8. + 12.), 0:3 Mara Walther (28.), 0:4 Janise Trenz (33. ET), 0:5 und 0:6 Feride Bakir (48. + 67.)

ZS: 20

SR: Luca Schiliro