August 16 2020

Trotz Niederlage: U 15 Juniorinnen überzeugen beim ersten Testspiel

Auch wenn man nach dem Schlusspfiff am Samstagmittag lieber die Nase mit  mindestens einem Tor vorne gehabt hätte, waren es die wertvollen Erkenntnisse und der gute Auftritt ihrer Mädels, welcher U 15-Trainerin Saskia Oebel-Noack dazu veranlasste, dem Team nach dem ersten Spiel seit März ein Lob auszusprechen: „Klasse Arbeit und viele, viele gute Ansätze“, gab Oebel-Noack ihren Schützlingen nach der 3:5 (1:2)-Heimniederlage gegen die männliche C-Jugend SG Kirchheim/Arloff/Flamersheim mit auf den Weg.

Insgesamt setzte Oebel-Noack 14 der derzeit erlaubten 15 Aktiven ein, musste dabei aber auf  Louisa Jansson verzichten, die sich kürzlich in einem Spiel bei ihrem Heimatverein eine Schulterfraktur zuzog. An dieser Stelle wünschen wir unserer Louisa gute Besserung und einen schnellstmöglichen Heilungsverlauf. Liebe Loiusa #staystrong #comebackstronger

Kirchheim hatte den besseren Start und ging verdient mit 0:1 (17.) in Führung. Doch nach mehreren Torchancen durch Melina Weidenfeller, Sophia Ortseifen und Helen Röhrig, die zum größten Teil durch den guten Gästekeeper vereitelt wurden, war es Evelyn Kirst mit einem Doppelpack, die den 2:1-Pausenstand herstellte. Sie war mit einem strammen Schuss aus 17 Metern und einem Abschluss aus der Nahdistanz in der 30. und 34. Minute erfolgreich. Zum zweiten Treffer legte Weidenfeller mit einem Steckpass der feineren Art auf.

Auch wenn das Team um Kapitänin Frederike Wirz nach der Pause eine viertelstündige Schwächephase zu verzeichnen hatte, die von den Gästen zur 2:5-Führung genutzt wurde, zeigte der Kurstadtnachwuchs in der Endphase der Partie wieder eine starke Leistung und demonstrierte mit durchdachten Spielzügen mehrmals über welche brutal gute Offensive die Elf verfügt. Weidenfeller verkürzte kurz vor dem Schlusspfiff noch auf 3:5. Und nicht nur die Abteilung Attacke wusste zu überzeugen. So gehörten in der ersten und zweiten Halbzeit jeweils zwei auf den defensiven Außenpositionen eingesetzte Spielerinnen zu den auffälligsten ihres Teams. Greta Schneider und Helen Röhrig  boten vor, bzw. nach dem Seitenwechsel eine  ausgezeichnete Leistung.

Am 30. August erwartet die Mannschaft das U 16 Team des 1.FC Köln. Anstoß ist um 12:30 Uhr auf dem Kunstrasenfeld in Bad Neuenahr.