September 14 2020

U 15-Juniorinnen gewinnen mit Offensivpower

Durch ein 4:2 (3:1)-Sieg gegen die Rheinlandligareserve der JSG Remagen, haben die „Thirteens“ vorrübergehend die Tabellenspitze der Orientierungsrunde übernommen.

Am Sonntagmittag konnte der Kurstadtnachwuchs mit einem Mix aus geballter Offensivkraft und spielerischen Komponenten gegen die JSG Remagen II verdient mit 4:2 (2:1) gewinnen. Die Offensivakteurinnen Emma Lattus, Melina Weidenfeller, beide Spielerinnen wurden schon mehrmals zu Sichtungslehrgängen des DFB eingeladen, sowie Evelyn Kirst und Sophia Ortseifen schafften es gegen die körperlich weitaus präsenteren Remagener ihre Klasse auszuspielen und mit Vehemenz das Tor der Gäste zu bestürmen. Nach einem von Evelyn Kirst getretenen Eckball nagelte Melina Weidenfeller den Ball per Direktabnahme zur 1:0 (8‘) Führung ins Gästetor. Auch der postwendende Ausgleich durch Ali Devrisoglu tat der Spielfreude der Mädels keinen Abbruch. Emma Lattus erhöhte nach überragender Vorarbeit von Kirst und Ortseifen mit einem Doppelpack in der 26. und 29. Spielminute auf den Halbzeitstand von 3:1. Remagen verpasste die sich bietenden Torgelegenheiten und kam so in die Verlegenheit stets einem Rückstand hinterherlaufen zu müssen.

Im zweiten Durchgang erspielte sich das Heimteam aus der Kurstadt erneut zahlreiche Torchancen, doch den ersten Treffer konnten die Gäste nach einer dynamischen Einzelleistung von Jim Ojo bejubeln. Schockstarre oder Bruch im Spiel der SC 13-Mädels? Weit gefehlt! Weiterhin wurde auf die Trumpfkarte Offensive gesetzt. Zu Recht, wie sich spätestens in der Schlussminute herausstellte. Weidenfeller traf aus 16 Metern zum 4:2-Endstand. „Ein Ergebnis, dass sich die Mädels redlich verdient haben“, bilanzierte Saskia Oebel-Noack die Galavorstellung ihrer Schützlinge.

Nach vier Spielen innerhalb von acht Tagen gilt es erst mal durchzuatmen, bevor am dritten Spieltag, der am kommenden Sonntag ausgetragen wird, das Team der JSG Mittelahr auf dem Kunstrasenfeld in Bad Neuenahr gastiert.

Foto:
Melina Weidenfeller traf zweifach gegen die JSG Remagen II.