November 16 2014

SC 13 enttäuscht bei der DJK Saarwellingen

Durch ein 1:2 (1:0) beim Tabellenachten DJK Saarwellingen hat der SC 13 Bad Neuenahr die Hinrunde der Regionalliga Südwest mit einer, nicht einkalkulierten Niederlage abgeschlossen. Zwar brachte Debora Vinci die Kurstädterinnen nach 25 Minuten in Front, aber ein kämpferisches Team der Gastgeberinnen konnte durch Ramona Weyrich (66.) und Ronja Herrmann (70.) die Partie binnen vier Minuten zu seinen Gunsten drehen.

Nach einer  Anfangsphase, in der die Gäste von der Ahr kaum ins Spiel fanden, war es zunächst Léa Daiz, die mit einem Solo an DJK Torfrau Sandra Metzger scheiterte. Wenig später gelang dann Luisa Deckenbrock ein millimetergenaues Zuspiel auf Debora Vinci, die nicht lange fackelte und das Leder aus 16 Metern in die Maschen bugsierte. Soweit so gut, denn weiterhin tat sich die Truppe von Trainer Thomas Remark äußerst schwer konstruktive Aktionen zu konstruieren. Das es mit der Führung im Rücken in die Pause ging war eigentlich schon verwunderlich, lag aber auch an dem harmlosen Angriffsverhalten von Saarwellingen. Auch nach dem Wechsel plätscherte die Partie mehr oder weniger vor sich hin. Nach 66 Minuten dann der Ausgleich, der von mehreren individuellen Fehlern des SC 13 begleitet wurde. Zunächst landete ein Freistoss aus 45! Metern am Querbalken. Den Abpraller konnte dann DJK Spielführerin Ramina Weyrich ungestört einköpfen. Vier Minuten später dann ein erneuter kollektiver Aussetzer der Hintermannschaft vor Kathrin Günther. Ronja Herrmann bedankte sich artig mit dem Siegtreffer. Wer nun hoffte der SC 13 würde sich noch einmal aufbäumen sah sich getäuscht. Kathrin Günther verhinderte noch zwei Mal einen weiteren Treffer der Gastgeberinnen, während der Kurstadtclub keine einzige gute Tormöglichkeit mehr erspielen konnte. So bleib dann Thomas Remark auch nur dem Gastgeber zu gratulieren: „Der Sieg von Saarwellingen geht absolut in Ordnung. Wir werden die Ursachen für das heutige Resultat aufarbeiten und wieder aufstehen. Wir gewinnen und verlieren immer als Team.“  Dem ist wohl nicht hinzu zufügen. Erwähnenswert ist vor allem die sehr faire und gastfreundliche Atmosphäre in Saarwellingen und ein ausgezeichneter Schiedsrichter Patrik Meisberger.

SC 13: Kathrin Günther; Johanna Kuhn, Léa Daiz, Fatbardha Sekiraca, Caroline Asteroth, Luisa Deckenbrock (61. Daniela Preloznik), Mara Walther, Michelle Potthast, Theresa Strang, Debora Vinci, Ines Guenther

Tore: 0:1 Debora Vinci (25.), 1:1 Ramona Weyrich (66.), 2:1 Ronja Herrmann (70.)

SR: Patrik Meisberger

ZS: 35