Februar 07 2014

Gute Nachrichten vor Test in Moers

Vor dem dritten Testspiel des SC 13 Bad Neuenahr erreichte Cheftrainer Carsten Beschorner die frohe Kunde von der erneuten Einladung seiner jungen Stürmerin Debora Vinci, zum DFB U 17 Sichtungslehrgang vom 17.-19.2. 2014 in Sportschule Kaiserau. Das Testspiel beim Westregionallisten GSV Moers ist indes für den Fußballehrer ein weiteres Mosaiksteinchen in der Vorbereitung zur Mission Klassenerhalt. Wenn das Spiel am Samstag um 16.30 Uhr im Stadion des GSV, Filderstr. 148, 47441 Moers angepfiffen wird, kann Beschorner wieder auf Debora Vinci zurückgreifen, muss aber auf Sarah Krumscheid und Svenja Streller verzichten, die noch nicht spielfähig sind. Für den Trainer aber kein Problem: „Wir kommen am Samstag aus der letzten Phase der konditionellen Vorbereitung. Nach der sehr guten zweiten Halbzeit gegen den MSV Duisburg II (4:0), bin ich gespannt wie sich die Mannschaft weiterentwickelt hat.“ Es ist durchaus vergleichbar, denn der GSV Moers liegt im Tableau der Regionalliga West nur drei Punkte und zwei Plätze hinter den „Neuzebras“. Nach der Partie geht das Zweitligateam des SC 13 dann in die Phase des Feinschliffs. „Wir werden die restliche Zeit zum Ligaauftakt in München nutzen, um noch an dem einen oder anderen Mechanismus zu feilen“, blickt Carsten Beschorner voraus. In einem kann er sich sicher sein – die Nominierungen von Luisa Grosch, Elisabeth Müller, Julia Schürmann und Debora Vinci zu den diversen U- Nationalmannschaftslehrgängen zeugen weiterhin von großer Anerkennung der guten Arbeit an der Ahr.