März 15 2014

Tabea Müllers Freistoß sorgt für einen wichtigen Sieg

Die Regionalligamannschaft des SC 13 Bad Neuenahr hat sich, mit einem verdienten 1:0 (1:0) Sieg über die Zweitvertretung des 1. FC Saarbrücken, wieder Luft im Kampf um den Klassenerhalt verschafft. Vor 35 Zuschauern im Apollinarisstadion erzielte Tabea Müller in der 25. Minute den goldenen Treffer in einer zerfahrenen Partie, in der die Gastgeberinnen den etwas besseren Fußball boten.

Zu Beginn des Spiels erarbeiteten sich die Gäste aus dem Saarland zwar eine Feldüberlegenheit, ohne dabei aber das Gehäuse von SC 13 Torhüterin Kathrin Günther in Gefahr bringen zu können. Der erste Torschuss der Kurstädterinnen brachte nach 25 Minuten sofort den gewünschten Erfolg. Tabea Müller zirkelte einen Freistoß aus 20 Metern in der halbrechten Position über FCS Torfrau Elisabeth Schuh ins Netz. Nicht die einzige Unsicherheit von Schuh in diesem Spiel. Fortan bestimmte die Truppe von Trainer Markus Rothe das Geschehen und hätte direkt vor und nach der Pause mehrfach die Vorentscheidung erzielen können. Doch weder Angelina Weber, noch Michelle Potthast und Dilara Er waren mit ihren Versuchen genau genug. Ab der 65. Minute kam dann Saarbrücken mit ihrem ersten ernsthaften Torschuss besser ins Spiel. Den glücklichsten Moment gab es 10 Minuten vor dem Schluss, als erst der Pfosten, dann die entschlossen zupackende Kathrin Günther für den SC 13 retteten. Mehrere Konterversuche des Kurstadtclubs versandeten zum Schluss und somit atmeten alle Beteiligten auf Seiten des SC 13, beim Abpfiff des souverän leitenden Unparteiischen Hamid Rostamzada, auf. Der Sieg war insofern verdient, weil die Rothe- Elf versuchte über viele Spielstationen Fußball zu spielen, während die Gäste es kein einziges Mal schafften, den Ball über mehr als drei Stationen in den eigenen Reihen zu halten. So war auch Markus Rothe nach der Partie erleichtert. „Die Mädels haben unermüdlich gekämpft und waren natürlich zum Schluss einfach platt. Trotzdem haben sie immer versucht die spielerische Linie beizubehalten. Ich denke dieser Sieg tut allen hier sehr gut und verschafft uns Luft nach unten.“

SC 13 Bad Neuenahr II: Kathrin Günther; Tabea Müller, Jessica Hafke, Léa Daiz, Angelina Weber (81. Melissa Fry), Stafanie Blazejezak, Luisa Deckenbrock, Rebecca Velarde Winter, Michelle Potthast, Daniela Preloznik (62. Dilara Er), Lena Wiersch

Tor: 1:0 Tabea Müller (25.)

SR: Hamid Rostamzada

ZS: 35