April 10 2014

Letztes Heimspiel für die zweite Mannschaft – Montabaur zu Gast

In ihrem letzten Heimspiel der Saison empfängt die zweite Mannschaft des SC 13 Bad Neuenahr den 1. FFC Montabaur. Anstoß dieser reizvollen Partie ist am Sonntag um 14.00 Uhr. Der Vergleich des Achten gegen den Dritten der Tabelle mutet zwar eindeutig an, die Favoritenrolle fällt auch den Gästen aus dem Westerwald zu, aber bereits im Hinspiel schlug sich die Truppe von Trainer Marlus Rothe sehr achtbar. Das 0:3 klang eindeutiger als das Spiel war und so erwartet auch Markus Rothe eine ausgeglichene Angelegenheit. Die beiden besten Torschützinnen des FFC, Milena Schmitt und Anna Zimmermann waren damals die Matchwinnerinnen, was das Augenmerk von Rothe klar werden lässt. Während sein Team vor einer Woche dem FSV Jägersburg mit 2:4 unterlag, musste die Mannschaft des langjährigen FFC Trainers Dietmar Krämer gegen die Top Elf der Liga, den TSV Schoot Mainz mit 0:3 die Segel streichen. Genau wie vorher der SC 13 II, womit dieser Quervergleich Remis endet. Doch alle Zahlenspielerei ist Makulatur, wenn sich die Rothe Truppe wieder solch krasse Fehler leistet, wie gegen Jägersburg. Davor hat Rothe aber die wenigsten Befürchtungen: „Es geht gegen den 1. FFC Montabaur, da wird jede einzelne Spielerin auf dem Platz hochkonzentriert und motiviert sein.“ Der Coach wird sein Team wohl auch dementsprechend umstellen, was unter der Woche im Training schon erkennbar war. Das Verhältnis beider Vereine hat sich in den letzten Jahren normalisiert und ist von gegenseitigem Respekt geprägt. Trotz der prekären Lage der eigenen ersten Mannschaft haben sich die Schützlinge des SC 13 geschworen, dem Favoriten aus dem Westerwald einen großen Fight zu liefern. Sollte nämlich die Zweiligamannschaft absteigen, würde dies auch automatisch für die Reserve gelten, da keine zwei Mannschaften des gleichen Vereins in der Regionalligaspielen dürfen.