April 28 2014

SC 13 Jugend regiert an der spanischen Mittelmeerküste

Die diesjährige Spanien Tour des SC 13 Bad Neuenahr, der durch seine U 15 und U 17 Teams vertreten war, ist wieder einmal zu einem vollen Erfolg mutiert. Beide Mannschaften konnten die von KOMM MIT perfekt organisierten Turniere um die Copa Maresme gewinnen und somit zum insgesamt sechsten Mal seit 2010 triumphieren.

42 Aktive und sage und schreibe 25 Elternteile beider Mannschaften machten sich gemeinsam mit dem TSV Emmelshausen (Kooperationspartner des SC 13) auf den Weg an die spanische Mittelmeerküste. „Ich glaube viele andere Vereine in Spanien haben uns für unser Auftreten und unseren Zusammenhalt beneidet“, gab Sijamak Sauer unter leichter Entstehung von Gänsehaut zu Protokoll. Während in den ersten Tagen eine Shopping Tour durch Barcelona, inklusive einer Führung durch das legendäre Camp Nou auf dem Programm stand und zusätzlich noch Team Spirit in einem Kletterpark gefördert wurde, spazierten dann beide Mannschaften durch die Vorrundengruppen ihrer Turniere. Frank Erbelings U 15 konnte dann das Halbfinale gegen die starke MSG Lütter mit 2:1 gewinnen. Im Endspiel verspielte die U 15 eine 2:0 Führung gegen Leiselheim, um dann das fällige Elfmeterschießen für sich zu entscheiden. Ähnlich erging es der U 17, die im Semifinale mit 2:1 gegen den SV Rees gewann. „Souveräner, als es das Resultat ausdrückt“, meinte Sauer. Im Endspiel gegen den Post SV Münster folgte ein Spiel auf ein Tor. Erneut fiel die Entscheidung vom Punkt, erneut für die Kurstadtruppe. Englisch geht eben anders, denkt man an die Nervenstärke der Kurstadtnachwuchses vom Elfmeterpunkt. Ein Grund für die Nervenstärke war wohl auch die gegenseitige Unterstützung aller Mitgereisten von der Ahr. Aber auch die „Rückholaktion von Léa Daiz, Tabea Müller und Ines Guenther, die den Seniorinnen Mannschaften in der Meisterschaft aushalfen ist als einzigartig zu bezeichnen.  So ist auch das Fazit von Jugendkoordinator Sijamak Sauer durchweg positiv: "Die Tour war richtig klasse. Das wir beide Turniere gewonnen haben und Léa Daiz noch beste Torschützin wurde ist dann das I – Tüpfelchen, auf einer auch außersportlich tollen Woche. Ich muss aber noch zwei Mal zwei Sonderkomplimente verteilen. Zuerst an Frank Erbeling und Jenny Stein die als Trainer / Betreuerin einen tollen Job gemacht haben, wir können froh sein solche Mitarbeiter zu haben. Das zweite Kompliment geht an Nathalie Brück und Marie Schäfer, wer als 2000er Jahrgang beim ersten Spiel in der U17 so forsch aufspielt, der verdient sich großen Respekt."