Mai 23 2014

U13-Juniorinnen tun sich gegen die JSG Dümpelfeld schwer!

Konnte man vor Wochenfrist im Hinspiel gegen die JSG Dümpelfeld in Schuld noch mit einem 2:1 Erfolg und einer starken Leistung glänzen, so zeigten die Neuenahrer Mädels im Rückspiel diese Woche ein ganz anderes Gesicht.

Bei sehr drückenden, schwülen Wetter tat man sich von Beginn an schwer. Man spielte viel zu kräfteraubend für die Temperaturen und die geringen Wechselmöglichkeiten an diesem Tag. Anstatt den Ball laufen zu lassen ging man immer wieder weite Wege mit dem Ball am Fuß und vertändelte diesen vor dem Strafraum. Ab und zu ließen schön vorgetragene Angriffe über die Außen die Herzen der Zuschauer höher Schlagen, doch leider war der Abschluss zumeist nicht genau genug, sodass der gegnerische Torwart selten ernsthaft geprüft wurde. Die Vorgabe, den stärksten gegnerischen Spieler aus dem Spiel zu nehmen klappte sehr gut, so stand es zur Halbzeit 0:0.

In der zweiten Halbzeit wollte man direkt mit Schwung aus der Pause starten und den Gegner mit schnellen Passkombinationen in die Knie zwingen. Die ersten Minuten ließen auch hoffen. In der 42. Spielminute erzielte Katharina Pohs den Führungstreffer für den SC 13 Bad Neuenahr. Allerdings gelang den Mädels nicht nach dem 1:0 nachzulegen auch wenn es noch ein paar Torchancen gab. Stattdessen verlor man durch immer mehr Einzelaktionen die Oberhand im Spiel und die JSG Dümpefeld konnte ihrerseits Angriffe starten. In der 58. Minute tankte sich der Rechtsaußen an drei Neuenahrer Spielerinnen vorbei und kommt im Strafraum zu Fall. Ein Pfiff des Schiedsrichters – Elfmeter. 59. Minute: 1:1.

Danach ging nochmal ein kleiner Ruck durch ein paar Spielerinnen, zu spät. Trainer Falk Bernard nach dem Spiel: „Ich bin froh darüber, dass wir heute nicht gewonnen haben. Die Leistung als Team hat heute leider gar nicht gestimmt und so wäre ein Sieg mehr als nur glücklich gewesen. Da sind die verlorenen Punkte ganz klar nur nebensächlich. Aber das schöne am Fußball ist, dass man schnell die Möglichkeit bekommt es wieder besser zu machen. Ich bin davon überzeugt, schon am Freitag gegen die JSG Kripp werden wir eine Reaktion der Mädels und eine ganz andere Mannschaftsleistung sehen.“

Es spielten für den SC 13: Arina Abdou, Kira Blum, Chiara Hahn, Jeannine Hoß, Linette Lüschow, Sophie Müller, Katharina Pohs, Yasmin Rölle, Rebecca Schumann.