Juli 13 2014

SC 13 beim Blitzturnier in Herborn Schönbach ohne Chance

Das vom TSSV Schönbach (Herborn) ausgerichtete Blitzturnier, mit dem Bundesligisten MSV Duisburg, dem Regionalligisten Eintracht Wetzlar und dem SC 13 Bad Neuenahr endete mit einem souveränen Sieg der Zebras vom Niederrhein. Der SC 13, der mit einer Rumpftruppe angetreten war, konnte die beiden Spiele zu einer ersten Trainingseinheit mit Wettkampfcharakter nutzen, blieb aber dabei ohne Tor und Punkt. Nachdem der MSV im ersten Spiel mit 1:0 gegen Eintracht Wetzlar siegte, ließ die neue Trainerin Inka Grings gegen den SC 13 ihre vermeintlich stärkste Elf auflaufen. Beim Wiedersehen mit den ehemaligen Kurstädterinnen Marina Himmighofen, Sofia Nati und Julia Debitzki hatte die Truppe von Markus Rothe keine Chance und unterlag mit 0:7. Gerade einmal drei Stammspielerinnen der neuen ersten Mannschaft konnten die Reise nach Herborn antreten, so dass Rothe auch auf drei U 17 Spielerinnen zurückgreifen musste.  Diese Mannschaft schaffte dann ein 0:2 gegen Wetzlar, wobei zwei Mal das Aluminium einem Torerfolg des SC 13 im Wege stand. Trotzdem gewann man die Gewissheit mit Kathrin Günther eine ausgezeichnete Torhüterin in seine Reihen zu haben. Günther parierte mehrfach glänzend und stellte unter Beweis ein verlässlicher Rückhalt zu sein. Auch Debora Vinci sprühte vor Spiel- und Einsatzfreude, was für die kommende Regionalligasaison ein wichtiger Baustein werden kann. So geht Markus Rothe auch mit Zuversicht in die beginnende Vorbereitung:  „Da war heute nicht mehr zu erwarten, denn es hat ja noch keine Trainingseinheit stattgefunden. Trotzdem habe ich mich über den momentanen Fitnessstand der eine oder anderen sehr gefreut.“ Der SC 13 Bad Neuenahr bedankt sich auf diesem Weg noch für die liebevolle Organisation und Gastfreundschaft des TSSV Schönbach.erkirchen kommt