August 29 2014

Start auf neuem Terrain – Auch Fortuna Göcklingen ist eine Unbekannte

Der Auftakt in die Regionalligasaison 2014/15 beginnt für den SC 13 Bad Neuenahr am Sonntag um 14.00 Uhr auf dem Kunstrasen des Apollinarisstadion. Nicht nur die Liga ist neu für die Kurstädterinnen, auch der Gegner FFV Fortuna Göcklingen ist für das Trainerteam Thomas Remark und Markus Rothe ein eher unbeschriebenes Blatt. Der Aufsteiger aus der Nähe von Landau (Pfalz)reist als amtierender Meister der Verbandliga Südwest an die Ahr und hat von vornherein seine Mission in der Regionalliga klargestellt. „Mission Klassenerhalt“ lautet das Credo der Mannschaft aus dem Weinort Göcklingen. Der Weinanbau ist auch so ziemlich die einzige Gemeinsamkeit beider Kontrahenten. So hat auch Thomas Remark seine Vorstellungen ganz klar ausgedrückt: „Für uns ist es wichtig, dass wir mit einem Sieg positiv in die Saison starten.“

In der Tat ist der SC 13 zum ersten mal seit geraumer Zeit wieder Favorit, wird aber von seinem Trainer eindringlich gewarnt: „Fortuna wird sicherlich mit der Euphorie eines Aufsteigers ins Spiel gehen. Sie werden aber nicht den Fehler machen, ins offene Messer zu laufen“, mahnt der Coach. Was zu tun ist, gibt Remark natürlich vor, ohne dabei aber auf taktische Einzelheiten einzugehen: „Wir müssen die haarsträubenden Stellungs- und Abwehrfehler abstellen und konzentriert zu Werke gehen.“ Verzichten muss er dabei voraussichtlich aber auf Tabea Müller, die an muskulären Problemen laboriert. Ihr Pflichtspieldebut wird Clara Günter geben, die nach einer überzeugenden Vorbereitung sogar zur Mannschaftskapitänin gewählt wurde. Wohlgemerkt nach fünf Wochen Vereinszugehörigkeit. Auch die im Pokalspiel schmerzlich vermisste Mara Walther dürfte wieder einsatzfähig sein, so dass gerade in der Offensive wieder mehr Alternativen bereitstehen. Der letzte Pflichtspielsieg einer ersten Mannschaft des SC 13 datiert vom 17. November 2013, als man in Wörrstadt mit 1:0 die Oberhand behielt. Mehr als neun Monate also müssen die Anhänger des Teams auf ein Erfolgserlebnis warten. Wie sang Herbert Grönemeyer zur WM 2006? Zeit das sich was dreht…….