September 14 2014

Eine schöne Momentaufnahme durch 1:0 Sieg über Borussia Mönchengladbach

Durch einen 1:0 (1:0) über Borussia Mönchengladbach stehen die Bundesliga Juniorinnen des SC 13 Bad Neuenahr zumindest für eine Woche auf dem 2. Tabellenplatz und haben damit einen perfekten Start in die Saison hingelegt. Vor der tollen Kulisse von 120 Zuschauern im Apollinarisstadion erzielte Melina Husemann nach 19 Minuten das goldene Tor. Zwar ist die Freude über den Tabellenrang an der Ahr sehr groß, noch größer ist allerdings der Realismus mit der alle Verantwortlichen diese Momentaufnahme einschätzen. Nicht mehr und nicht weniger als sechs Punkte für den Klassenerhalt sind bisher erreicht.

Mit einer unveränderten Startelf begann die Truppe von Deniz Bakir und Sijamak Sauer sehr konzentriert und gestattete den sehr eingespielt wirkenden Gästen vom Niederrhein kaum brauchbare Torszenen. Die „Fohlen“ hatten zwar über die gesamte Spielzeit gesehen wesentlich mehr Ballbesitz, liefen sich aber immer wieder in der hervorragend organisierten SC 13 Elf fest. Was dann trotzdem Richtung Tor kam, war immer sichere Beute der souveränen Jana Theisen, im Gehäuse der Kurstädterinnen. Die Konter des SC 13 waren hingegen vor allem im ersten Durchgang stets gefährlich. In der 19. Minute gelangte ein Steilpass zu Melina Husemann. Die ehemalige Gladbacherin stürmte los und drosch die Kugel aus gut 16 Metern in halbrechter Position an der chancenlosen Torhüterin Wassenhoven ins lange Eck. Die Gäste brauchten aber nur knapp 30 Sekunden um sich von diesem Schock zu erholen. Jana Theisen und die vielbeinige SC 13 Abwehr machten aber die einzige Großchance der Elf von Trainer Daniel Giebel zunichte. Pech zudem für die Mädels vom Niederrhein, als nach einer halben Stunde ihre Innenverteidigerin Marie Groothoff mit Schwindelgefühlen ausgewechselt werden musste. Gute Besserung von dieser Stelle aus. Die folgenden 60 Minuten waren dann geprägt von extrem diszipliniertem Stellungsspiel der Gastgeberinnen. Was Mönchengladbach auch versuchten, spätestens vor dem finalen Pass war Endstation. Julia Höhn hätte nach einer Stunde fast noch auf 2:0 erhöht, als sie einen Moment der Unachtsamkeit von Wassenhoven fast genutzt hätte. Der Schlusspfiff von Schiedsrichterin Laura Duske löste dann auch großen Jubel auf Seiten des Kurstadtclubs aus. Deniz Bakir hatte folglich auch lobende Worte für sein Team: „Taktisch hat die Mannschaft alles umgesetzt, was wir als Vorgabe gegeben haben. Jetzt haben wir sechs Punkte und ein Drittel des nötigen Polsters für den Klassenerhalt. Das haben sich die Mädels redlich verdient.“ Die nächste Aufgabe wartet für die Juniorinnenbundesligisten bereits am kommenden Samstag um 14.00 Uhr bei Bayer 04 Leverkusen.

SC 13 Bad Neuenahr U 17: Jana Theisen; Elisabeth Müller, Julia Höhn (62. Barbara Niermann), Esther Eich, Cailin Hoffmann (52. Johanna Niggemann), Luisa Erbar, Melina Husemann (36. Luisa Grosch), Hannah Lorbach, Jana Haubrich, Marie Schäfer (76. Nathalie Brück), Lea Berger

Tor: 1:0 Melina Husemann (19.)

ZS: 120

SR: Laura Duske (Köln), mit ihren Assistentinnen Franziska Hilger und Anne Noll