September 07 2014

Idealer Start der U 17 – Erster Auftaktsieg seit zwei Jahren

Erstmalig sind die Bundesligajuniorinnen mit einem Sieg in eine Saison der obersten Liga gestartet. Nicht nur dass, denn der 2:1 (1:1) Sieg beim VfL Bochum war auch der erste gegen eben jenen Gegner. Marie Schäfer, die noch bis zum Freitag bei der U 15 Nationalmannschaft in Hennef weilte gelang nach knapp 20 Minuten der Ausgleich, nachdem der VfL durch die einzige Chance des gesamten Spiels in Front gegangen war. Hannah Lorbach sprang das Spielgerät unglücklich an den Knöchel, die Führung der Gastgeberinnen perfekt. Luisa Grosch übernahm beim SC 13 die Rolle von Andre Schürrle in der Nationalmannschaft und sorgte mit ihrem Jokertor in der 58. Minute für drei gerne genommene Punkte zum Start.

Bereits Tags zuvor waren die Kurstädterinnen ins Ruhrgebiet gereist, um optimal auf die frühe Anstoßzeit (11.00 Uhr)zu reagieren. Spielbestimmend, aber noch zu nervös agierten die Bakir/Käther/Sauer Schützlinge und mussten nach 14 Minuten einen unnötigen Rückstand hinnehmen. Ein Diagonalball der Bochumerinnen sorgte für zwei Folgefehler in der SC 13 Defensive und die bedauernswerte Hannah Lorbach agierte zudem noch als Torschützin für Bochum. Sie hatte keine Chance mehr dem nassen Leder eine andere Richtung zu geben, als dieses ihr an den Knöchel sprang. Doch bereits drei Zeigerumdrehungen später gelangte die Kugel nach einer Standardsituation zu Marie Schäfer, deren halbhohe Hereingabe an Freund und Feind vorbei ins lange Eck des gegnerischen Gehäuses flog. Marie Schäfer selber hätte noch vor der Pause die Führung erzielen können scheiterte aber zwei Mal knapp. Auch der zweite Durchgang gestaltete sich zunächst ausgeglichen. Der VfL zeigte sich im Vergleich zur Vorwoche beim RWB Cup in Duisburg deutlich verbessert, der SC 13 agierte nun sehr konzentriert. Die acht Minuten zuvor eingewechselte Luisa Grosch marschierte in der 58. Minute alleine auf das Bochumer Tor zu, traf zunächst den Pfosten um dann zur vielumjubelten 2:1 Führung einzunetzen. Zum Schluss war der SC 13 Sieg verdient, denn ein Chancenverhältnis von 6:1 spricht eine deutliche Sprache. Entsprechend zufrieden war dann auch Sijamak Sauer nach dem Spiel: „Respekt erst einmal vor unseren Mädels. Vielen war die Nervosität anzumerken, dann liegt man unglücklich 0:1 zurück und dreht dann noch das Spiel, besser kann es nicht sein. Mit dem heutigen Tag sind wir im Trainerteam sehr zufrieden und wir alle zusammen haben aus der sechswöchigen Vorbereitung, die nicht immer einfach war, viel rausgeholt. Heute genießen wir alle den Sieg, morgen auf dem Training müssen wir aber schon wieder Richtung kommenden Sonntag schauen."

SC 13 Bad Neuenahr U 17: Jana Theisen; Elisabeth Müller, Julia Höhn (70. Johanna Niggemann), Esther Eich, Cailin Hoffmann, Luisa Erbar, Melina Husemann (50. Luisa Grosch), Hannah Lorbach , Jana Haubrich, Marie Schäfer (80. Nathalie Brück), Lea Berger

Tore: 1:0 Hannah Lorbach (14. ET), 1:1 Marie Schäfer (17.) 1:2 Luisa Grosch (58.)

SR: Kathrin Heimann

ZS: 40