September 25 2014

U13 verliert Lokalderby gegen den Ahrweiler BC III denkbar unglücklich

Die Trainer Geimer und Knieps forderten vor dem Spiel ein anderes Gesicht von der Mannschaft als in den letzten Wochen. Zu oft war man einfach unkonzentriert und hat dem Gegner die Tore geschenkt.

Die Spielerinnen des SC 13 hatten die Ansprache wohl sehr ernst genommen und begannen richtig stark. Sie setzten den Gegner früh unter Druck, erarbeiteten sich etliche Torchancen. Auch wurde erstmals in dieser Saison Fußball gespielt, der Ball lief über weite Teile Spiels gut durch die eigenen Reihen. Viele Angriffe liefen im Gegensatz zu den Vorwochen über Außen, der Wille es besser zu machen war mehr als nur erkenntlich. Leider wurde aber auch die alte Schwäche, der Torabschluss, wieder sichtbar. Keine der etlichen Torchancen wollte verwertet werden. Und dann kam in der 24. Minute der vollkommen unerwartete Führungstreffer für den Ahrweiler BC. Ein lang geschlagener Ball aus der Abwehr kommt erst im Strafraum des SC 13 runter und überrascht unsere sonst so starke Torhüterin so, dass sie am Ball vorbeigreift, diesen noch auf der Linie retten kann, aber direkt vor die Füße des Stürmers, der dann locker einschiebt. Direkt vom Anstoß weg hatten die Spielerinnen des SC 13 die Chance den Ausgleich zu erzielen, vergaben aber wieder knapp.

Die zweite Halbzeit ist schnell erzählt. Der SC 13 drückte, erarbeitete sich Chancen, aber konnte sie nicht nutzen. Der Ahrweiler BC konnte sich größtenteils nur noch kurzzeitig mit langen Bällen vom Druck des SC 13 befreien, aber selbst keine nennenswerten Torchancen mehr herausspielen. Das Spiel wurde gegen Ende immer hitziger und es entwickelte sich ein richtiger Kampf. Leider musste in 55. Minute Leah Blindert, nach einem Zusammenprall beim Kopfball, mit einer Prellung unter dem rechten Auge verletzt ausgewechselt werden. An dieser Stelle nochmals gute Besserung.

Auch in der, durch die Verletzung bedingten, langen Nachspielzeit wollte das Tor nicht mehr fallen, sodass sich der Ahrweiler BC am Ende über die drei Punkte freuen konnte und unsere Mädels nach hartem Kampf und der besten Saisonleistung mit leeren Händen dastanden.

Trainer Philipp Geimer nach dem Spiel: „Wir können heute mit dem Auftritt unserer Mannschaft zufrieden sein. Nach den zwei schwachen Spielen zuvor haben wir heute erstmals über weite Strecken den Fußball gespielt, wie wir uns den vorstellen. Einzig das Tor hat heute gefehlt. Daran werden wir arbeiten und dann werden wir uns mit Sicherheit demnächst auch mal für unsere Leistung belohnen. Das Spiel heute, vor allem der Wille unserer Mädels stimmt mich sehr positiv für die nächsten Wochen.“

Für den SC 13 spielten: Arina Abdou, Leah Blindert, Jasmin Choukri, Chiara Hahn, Maike Hüffel, Joelina Martini, Sophie Müller, Annika Neil, Luisa Palmen, Alexa Primke und Berna Topuzoglu.

Bericht des Trainerteams.