November 27 2014

Die Heimstärke untermauern – U 17 empfängt den VfL Bochum

Es gibt noch einiges zu tun im Jahr 2014. Dies gilt vor allem für den Bundesliganachwuchs des SC 13 Bad Neuenahr, der am Samstag um 14 Uhr die Alterskolleginnen des VfL Bochum empfängt. Die Partie im Apollinarisstadion steht dabei unter einem besonderen Aspekt, da beide Abteilungen eine recht turbulente Zeit hinter sich haben. Auch sportlich muss der SC 13 noch weitere Erfolgserlebnisse einfahren, damit man ohne Sorgen in das Frühjahr 2015 gehen kann. Dass die Gäste aus dem Ruhrgebiet um den Klassenerhalt kämpfen und jeden Punkt benötigen, wird die Aufgabe für das Team von Deniz Bakir und Sijamak Sauer nicht einfacher machen.

Während der SC 13 nach der Neugründung im September 2013 sich so langsam aber sicher wieder konsolidiert und eine gute Adresse im Frauen- und Mädchenfußball geblieben ist, musste man beim VfL Bochum einige Zeit um den Erhalt der Abteilung bangen. Erst eine beispiellose Solidaritätsaktion, auch von anderen Vereinen, bewog die Entscheidungsträger an der Ruhr ihren Rückzug vom Frauen- und Mädchenfußball wieder rückgängig zu machen. Hoffentlich auch auf Dauer, möchte man den VfL Frauen- und Mädchen zurufen. Ungeachtet dessen stellt sich ein weiterer „Angstgegner“ im Apollinarisstadion vor. Beide Heimspiele in der Juniorinnenbundesliga gingen bisher verloren (1:2 und 0:3). Besonders an das 0:3 des Vorjahres hat Sijamak Sauer eher gruselige Erinnerungen. Gut, dass es beim 2:1 Hinspielerfolg gelang aus einem 0:1 noch einen 2:1 Sieg zu machen, welcher Startschuss für eine bislang bemerkenswerte Saison war. Die neugewonnene Heimstärke, mit drei Siegen aus vier Spielen macht dem Trainerteam ebenso Hoffnung, wie der Auftritt gegen den FSV Gütersloh, was sich nach einem 1:5 eigentlich paradox anhört. Doch die Art und Weise des  Auftritts sorgte allenthalben für Anerkennung. Schließlich ist Gütersloh noch eine ganz andere „Liga in der Liga“. Das Augenmerk am Samstag gilt vor allem dem starken Flügelspiel des VfL, bei dem Jennifer Steinbrück in letzter Zeit eine Verstärkung aus dem Zweitligateam bedeutet. Auf Seiten des SC 13 hatte man nicht viel Zeit und Gelegenheit, sich allzu sehr mit der Niederlage gegen Gütersloh aufzuhalten. Elisabeth Müller weilte zum Beispiel für drei Tage in der Sportschule Kaiserau, um dort am Lehrgang der U 17 Nationalmannschaft mit einem Leistungstest teilzunehmen. Verzichten müssen wird das Trainertandem aber noch auf Lea Berger, die wohl erst wieder 2015 ins Geschehen eingreifen wird.  Alles in allem will man sich von den eigenen Fans mit einem Heimsieg in die Weihnachtszeit verabschieden, alleine schon aus dank für die grandiose Unterstützung von den Rängen. Das unterstreicht auch Sijamak Sauer mit seiner Aussage: "Die Leistung vom Güterslohspiel wird von Nöten sein um gegen Bochum drei Punkte zu holen. Die brauchen wir auch, da die bisher geholten 14 Punkte zwar schön sind, aber noch nicht ausreichend. Bochum wiederum braucht jeden Punkt, vor allem weil es in der Woche danach zum sechs Punkte Aufeinandertreffen mit dem MSV Duisburg kommt, die werden uns sicherlich nichts schenken".