Januar 07 2015

Der Höhepunkt zum Jahresstart – U 17 beim Budenzauber in Gütersloh

Das neue Jahr geht in sein zweites Wochenende und schon heißt es für den Bundesliganachwuchs des SC 13 Bad Neuenahr Farbe zu bekennen. Beim Gütersloher Hallenmasters 2015 spielt die Truppe von Jugendkoordinator Sijamak Sauer bereits am Freitagabend das Eröffnungsspiel gegen den gastgebenden FSV 2009. Weitere Kontrahenten der Vorrundengruppe A sind der belgische Vertreter Lierse SK und der Qualifikant HSC BW Tündern. So ist es dann auch das Ziel, wie im Vorjahr das dann folgende A Turnier zu erreichen, was automatisch die Qualifikation für 2016 bedeuten würde. Aber vor allem stehen Spaß und Teamgeist im Vordergrund der Reise nach Westfalen, genau die Attribute die die Kurstädterinnen bislang zu einem der Überraschungsteams der Saison 2014/15 gemacht haben.

20 Mannschaften werden sich ab Freitag 19.00 Uhr um den begehrten Titel des inoffiziellen U 17 Hallenmeisters bewerben. So weit ist mittlerweile das Image des größten Hallenevents für Mädchenmannschaften in Deutschland fortgeschritten. Gerade die Resultate des Vorjahres lassen den SC 13 Tross sehr optimistisch antreten. Auch wenn Trainer Deniz Bakir beruflich verhindert ist und auch Marie Schäfer, Gina Stumm, Julia Höhn und Jana Erbeling passen müssen, kann Sijamak Sauer wesentlich entspannter an die Aufgabe gehen, als noch vor Jahresfrist. Dort plagten den SC 13 etliche Verletzungssorgen, so dass das Erreichen des A Turniers seiner Zeit schon eine Überraschung war. Ohne Verletzungssorgen und mit einer topfitten Mannschaft geht der Kurstadtclub dieses Mal an die Sache heran. Mit der vom FV Oberkassel an die Ahr gewechselten Torhüterin Maike Wyrwoll kann Sauer sogar auf einen Back up für Stammkeeperin Jana Theisen zurückgreifen. Und trotzdem wird es ein kniffliges Unterfangen unter dem Hallendach. Denn bereits direkt nach Ankunft in Gütersloh kommt es zur heißersehnten Eröffnungspartie gegen den FSV Gütersloh 2009, die zur Zeit das Maß aller Dinge in der Liga darstellen und auch beim zu erwartenden Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft ein gewichtiges Wort mitreden werden. Auch vor dem Qualifikanten HSC BW Tündern ist man gewarnt, was nicht zuletzt die 0:3 Niederlage gegen die DJK Schlichthorst vor zwei Jahren untermauert. Schlichthorst kam ebenfalls als Qualifikant in das Turnier und las damals den Kurstädterinnen kräftig die Leviten. Ein eher unbeschriebenes Blatt ist für Sauer der belgische Vertreter Lierse SK, von dem man eigentlich sehr wenig weiß, was aber genau den Reiz der Sache ausmacht. Sollte dann das erstrebte Ziel geschafft werden, dürfte die Gegnerschaft qualitativ noch einmal anspruchsvoller werden. Neu ist in Gütersloh in diesem Jahr der Untergrund, denn es wurde ein Kunstrasen verlegt, was beim DFB Hallenpokal in Magdeburg schon seit Jahren Standard ist. Natürlich will Sijamak Sauer auch Werbung für den zu Pfingsten 2015 erstmalig stattfindenden Kurstadt Cup in Bad Neuenahr machen. Dieser Cup soll als eine Art Gegenstück im Freien an alte Traditionen in der Kurstadt anknüpfen. Nun aber freut sich der komplette Tross erst einmal auf das Hallenmasters in Gütersloh, was auch die Aussage von Sauer unterstreicht: "Wir freuen uns darauf, uns mit den besten Spielerinnen Deutschlands messen zu können. Dieses Turnier bietet innerhalb von drei Tagen alles was hochklassigen Mädchenfußball ausmacht. Nachdem wir in der Liga diese Saison für die eine oder andere Überraschung gut sind, wollen wir uns auch hier bestmöglich verkaufen. Letzte Saison haben wir es ins A – Turnier geschafft, das war ein toller Erfolg. Wenn wir dies wiederholen könnten, wäre das super. Diese Saison geht bei uns sehr viel über den Teamgeist, das wollen wir auch am Wochenende beweisen, also darf und soll auch der Spaß nicht zu kurz kommen." Für Fans des SC 13 hier die Adresse für die Navigationssysteme: Schulzentrum Ost Gütersloh, Am Anger 54, 33332 Gütersloh. Für Daheimbleibende wird ein  Live Ticker auf der SC 13 Facebookseite gestartet.