Januar 19 2015

SC 13 herrscht in den Hallen – Erfolge auf ganzer Linie

Am vergangenen Wochenende hat der SC 13 Bad Neuenahr in den Sporthallen und Arenen einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Beim MAREM Hallencup in Gebhardshain traten alle SC 13 Jugendteams an und trugen sich geschlossen in die Siegerlisten ein.

Die Bundesligajuniorinnen eliminierten dabei im Halbfinale den 1. FFC Frankfurt mit 3:2 und holten sich durch ein 2:0 im Finale gegen den polnischen Vertreter ASZ Breslau den begehrten Turniersieg. Die U 15 tat es ihren Vereinskameradinnen gleich und gewannen über die Zwischenstation 1. FFC Frankfurt im (3:0 im Halbfinale), im Endspiel mit 4:3 gegen Germania Pfungstadt. Die U 13 hatte bereits tags zuvor die Messlatte so hoch gelegt. Nach einem dramatischen Spiel im Halbfinale gegen den 1. FC Köln (2:0), ging es im Endspiel gegen den 1. FFC Frankfurt so richtig an die Nerven. Nach regulärer Spielzeit stand es 2:2, so dass ein Neunmeterschießen für die Entscheidung herhalten musste. Die SC 13 Mädels hatten hier die stärkeren Nerven und siegten letztlich mit 4:3. Für U 13 Trainer Philip Geimer ein stolzer Augenblick, da er vor seiner SC 13 Zeit bei der gastgebenden MSG Gebhardshain tätig war. Doch sein Team sollte noch einen drauflegen. Keine 24 Stunden später errang sein Team den Titel des Hallenkreismeisters in Adenau, in einer selten gesehenen souveränen Art und Weise. Sportlich also ein totales Erfolgswochenende, doch einer ging noch. SC 13 Pressesprecher Peter Eckhardt verabschiedete sich beim letztmalig ausgetragenen DFB Hallenpokal in Magdeburg von seiner dortigen Tätigkeit. Beim Turniersieg von Bayer 04 Leverkusen, mit den ehemaligen SC Aktiven Thomas Obliers und Rebecca Knaak, waren noch einmal 4634 Zuschauer in der ausverkauften Arena und sorgten somit für einen sehr stimmungsvollen und emotionalen Abschluss dieser Veranstaltung.