Februar 25 2015

Nachwuchsteams im Pokaleinsatz – Erfreuliche Entwicklungen beim SC 13

Vordergründig sind am kommenden Wochenende die Pokalspiele der U 15 und U 13 auf heimischem Gelände. Doch die erfreulichste Nachricht ergab sich bereits im Vorfeld der Partien, da alle vier Verantwortlichen der beiden Trainerteams ihre Zusage für eine weitere Zusammenarbeit gegeben haben. Mit Saskia Oebel- Noack und ihrem Mann Andre (U 15) und Philipp Geimer und Markus Knieps (U 13) verfügt der Kurstadtclub weiterhin über ausgezeichnete Trainerteams im unteren Jugendbereich. Die qualitativ hoch anzusiedelnde Ausbildung kann also wie gewohnt fortgesetzt werden.

Doch am kommenden Wochenende kommt es zu Pokalspielen die ihren Reiz haben. Im U 17 Rheinlandpokal Viertelfinale empfängt die U 15 des Clubs von der Ahr, die U 17 Zweitvertretung des TuS Issel, deren erste U 17 Mannschaft zur Zeit in der Juniorinnen Bundesliga spielt. Am Samstag um 16.00 Uhr kommt es auf dem Kunstrasen des Apollinarisstadion zu diesem sehr interessanten Vergleich. Dabei plagen das Trainerehepaar diverse Personalsorgen, da die Grippewelle nicht nur landesweit, sondern vor allem auch bei dem mittleren SC 13 Nachwuchs Spuren hinterlassen hat. Dennoch wird der Kurstadtnachwuchs alles daran setzen das Halbfinale zu erreichen, da alleine dieses Resultat schon eine größere Überraschung darstellt.

Die jüngste Mannschaft des SC 13 Bad Neuenahr bekommt es am Sonntag um 11.00 Uhr mit der U 15 des FC Bitburg zu tun. Ebenfalls auf dem Bad Neuenahrer Kunstrasen wird die Geimer/Knieps Truppe versuchen ihre Trainer für die weitere Zusammenarbeit zu belohnen. Die frischgebackenen Hallenrheinlandmeister gehen mit viel Schwung in dieses Spiel, welches einige SC 13 Fans bereits früh an die Kreuzstrasse locken dürfte. Schließlich tritt im Anschluss die Regionalligamannschaft der Frauen gegen den TuS Wörrstadt an. Ein Erfolg des jüngsten Nachwuchses würde auch dieses Team beflügeln.