März 15 2015

U13 gewinnt zweites Saisonspiel mit 2:1

Vor dem Spiel gab es erfreuliche Meldungen für das Trainergespann Geimer/Knieps, bis auf Maike Hüffel hatten sich alle Spielerinnen fit gemeldet, sodass gegen die JSG Nieder-/Oberzissen aus dem Vollen geschöpft werden konnte.

Mit zehn Minuten Verspätung wurde die Partie auf dem heimischen Kunstrasen angepfiffen. Nach ein paar Minuten des Abtastens hatten die Gäste die erste richtige Torchance bei der sich die zurückgekehrte Torfrau Luisa Palmen ordentlich strecken musste und den Ball zur Ecke klärte. Aus dieser entstand dann keine Gefahr mehr. In der Folge konnten sich unsere Jüngsten zahlreiche Torchancen erspielen, aber diese wurden allesamt, teilweise kläglich, vergeben. So baute dies natürlich den Gegner auf, der seinerseits immer gefährlich war mit hohen, weiten Bällen aus der Abwehr auf die schnellen Stürmer. Das Ziel die Verteidiger früh anzugreifen wurde nicht erreicht und so mussten unsere Abwehrspielerinnen des Öfteren in Laufduelle. In der 24. Spielminute kam dann das, was kommen musste, vorne verwertete man beste Chancen nicht und dann ein langer Ball des Gegners und dieser nutzte seine beste Torchance in der ersten Halbzeit gnadenlos aus und verwandelte zum 0:1 Halbzeitstand.

Auch in der zweiten Halbzeit taten sich unsere Mädels schwer gegen einen sehr tief stehenden Gegner. Teilweise standen alle gegnerischen Feldspieler im oder um den Strafraum herum. Ein Durchkommen fast unmöglich. Nach etlichen weiteren Angriffsläufen war es ein Angriff über den rechten Flügel, als Kira Blum den Ball auf Leah Blindert spielte und diese auf der rechten Seite marschierte. Ihr Pass in die Mitte auf Kathi Pohs war in der 48. Minute die lang ersehnte Erlösung, endlich fiel das Tor 1:1. Nun wurde die Überlegenheit noch drückender und der SC 13 drückte auf das Siegtor, musste aber immer wieder aufpassen, dass er sich keinen der gefährlichen Konter fing. In der 54. Minute war es dann eine Kombination über die linke Seite. Hier glänzte Pohs diesmal als Vorbereiter und die wieder sehr starke Berna Topuzoglu netzte zum 2:1 ein.

In der Folge spielten die Kurstädterinnen die Zeit souverän herunter und gewannen am Ende mit 2:1.

Philipp Geimer nach dem Spiel: „Wir sind total zufrieden mit dem Spiel heute. Wir haben einen Rückstand gedreht und gegen einen Gegner gewonnen, der uns heute wirklich alles abverlangt und unglaublich schwer gemacht hat die Tore zu erzielen. Riesen Kompliment dafür an die Mannschaft. Ein weiterer positiver Punkt ist mit Sicherheit heute gewesen, dass wir so viele Spielerinnen wie noch nie dabei hatten und man gesehen hat, dass sich gerade die Jüngeren auch schon sehr gut ins Spiel einfügen und langsam an die Belastung hier in der U13 herangeführt werden können. Jetzt freuen wir uns auf die nächsten Wochen mit den zahlreichen Turnieren bis es dann Mitte April mit der Meisterschaft weitergeht.“

Für den SC 13 spielten:

Arina Abdou, Julie Beck, Leah Blindert, Kira Blum, Chiara Bücher, Jasmin Choukri, Chiara Hahn, Judith Moritz, Sophie Müller, Annika Neil, Luisa Palmen, Kathi Pohs, Alexa Primke und Berna Topuzoglu.

Nächstes Spiel:

Unsere U13 bestreitet am Sonntag, den 22.03.2015, um 12 Uhr ein Testspiel gegen den FFC Bergheim auf dem Kunstrasen im Apollinarisstadion.