April 26 2015

„Aktiv an der Pfeife“ – SC 13 Spielerin Elisabeth Schloßmacher

Nicht nur das aktive Spiel im Kader der Frauenfußball Regionalligamannschaft, sondern auch die Leitung eines Spiels stehen für Elisabeth Schloßmacher nun auf dem Wochenendplan. Nach erfolgreicher bestandener Schiedsrichterprüfung ist das Mitglied der DFB Elite Schule auf dem Ahrweiler Kalvarienberg nun auch als Unparteiische im Fußballkreis Ahrweiler unterwegs. So auch beim C- Jugendspiel des SV Kripp gegen die JSG Maifeld. Hier konnte Elisabeth Schloßmacher gleich ihre persönlichen Stärken in die Waagschale werfen. Mit der ihr eigenen Ruhe leitete sie die Partie sicher und souverän. Der Endstand von 13:0 für den Kripper Nachwuchs stellte allenfalls  größere Anforderungen an ihre Fähigkeiten im Behalten des Überblicks und der korrekten Notierung der Torflut. Auch kleinere Rangeleien beruhigte Schloßmacher mit aller gebotenen und auch verlangten Sicherheit. Kein Wunder, denn ihre „Zweitsportart“ ist das Ringen. Für den SC 13 Bad Neuenahr ist es ein Novum, dass eine aktive Spielerin den Part als Schiedsrichterin ausfüllt. Der Kurstadtclub wünscht sich noch weitere Interessierte, die sich auf den manchmal undankbaren Job der Spielleitung einlassen. Lohnenswert für die eigene Sichtweise als aktive Spielerin ist die Schiedsrichterei allemal. Unterstützt wird Elisabeth Schloßmacher um Übrigen von Kreisschiedsrichter Lehrwart Reinhard Maguin, der auch dem erweiterten Vorstand des SC 13 Bad Neuenahr angehört. Auch Jochen Hörstensmeyer, der ebenfalls im erweiterten Vorstand weilt, hilft der jungen Sportlerin mit seinen freiwilligen Transfers zu den jeweiligen Spielen. Für Schloßmacher extrem wichtig, denn einen Führerschein besitzt sie noch nicht.