April 23 2015

Der nächste Hochkaräter für die SC 13 Bundesliga Juniorinnen

Noch vor Monatsfrist fand im Apollinarisstadion das Nachholspiel der Juniorinnen Bundesliga zwischen dem SC 13 Bad Neuenahr und der SGS Essen statt. Bereits am kommenden Samstag kommt es nun an der Essener Ardelhütte um 14 Uhr zum Rückspiel, welches tabellarisch das Aufeinandertreffen des Fünften (SGS) gegen den Dritten (SC 13) ist. Allerdings sind beide Mannschaften nur durch einen Punkt voneinander getrennt und haben unisono in der letzten Woche ihren ersten Sieg im Kalenderjahr 2015 geholt.

Diese Siege waren dann auch symptomatisch für die Stärken beider Teams. Während die Stärke der SGS beim 6:2 in Leverkusen klar auf die bärenstarke Offensive hindeutet, war das 1:0 des SC 13 gegen den 1. FC Saarbrücken wieder einmal auf eine sehr sichere Defensive gebaut worden. Wobei aber erneut zu erkennen war, dass Deniz Bakir und Sijamak Sauer das Spiel ihrer Schützlinge mehr offensiv ausgerichtet haben. Das Trainergespann sieht am Samstag vor allem mit der Toptorjägerin Etonam Nicole Anyomi einen Gefahrenherd. Anyomi bereitete den Kurstädterinnen bereits im Hinspiel große Probleme und war die auffälligste Spielerin auf dem Platz. Beim 2:2 war Anyomi unter den Torschützinnen, genau wie Franziska Wenzel, einer weiteren Topkraft der SGS. Doch die „wilde 13“ hat sich in dieser Spielzeit enorm weiterentwickelt, was nicht zuletzt im dritten Rang des Tableaus ausgedrückt wird. Sijamak Sauer hat noch einen positiven Aspekt der Reise nach Essen herausgestellt. Die Erinnerung an die Vorsaison, als Essen die Liga dominierte, gegen den SC 13 aber zu Hause nur ein torloses Remis erreichte. Um nun den tollen Tabellenstand zu bestätigen, muss der SC 13 die Leistung aus den Saarbrücken Spiel noch drei Mal bestätigen, denn das Restprogramm hat es in sich. Nach der Partie in Essen stehen noch das Heimspiel gegen den 1. FC Köln und das abschließende Spiel beim feststehenden Meister FSV Gütersloh 2009 auf dem Programm. Doch egal wie es sich entwickelt, die SC 13 Bundesliga Juniorinnen spielen die beste Saison seit Bestehen dieser Liga. Sijamak Sauer geht dann auch mit dem gebührenden Respekt an die kommenden Aufgaben: "Kurz und knapp, wir wollen an die Leistung von letzter Woche anknüpfen, auch wenn wir wissen dass die SGS noch einmal ein ganz anderer Gegner sein wird. Im Endspurt der letzten drei Wochen erwarten uns ja ausschließlich Hochkaräter, da wird weniger nicht reichen zum punkten". Der Tross des Kurstadtclubs wird diese Mal auch mit dem Bus anreisen. Für Fans der „wilden 13“ hier noch die Adresse für die Navigationssysteme: Ardelhütte 166, 45359 Essen.