April 25 2015

SC 13 Bundesliga Juniorinnen setzen Frühjahrs Märchen fort – 1:1 bei der SGS Essen

Mit einem 1:1 (1:0) Unentschieden bei der SGS Essen haben die Bundesliga Juniorinnen ihre Serie von ungeschlagenen Spielen auf sechs Partien ausgebaut und damit ihr persönliches Frühjahrs Märchen mit der Bestätigung des dritten Tabellenplatzes fortgesetzt. Marie Schäfer brachte den SC 13 nach 14 Minuten durch ihr siebtes Saisontor in Front, während Nadine Küppers nach 51 Minuten für die gastgebende SGS Essen ausgleichen konnte. Die 40 Zuschauer an der Essener Ardelhütte sahen ein Remis der attraktiven Art, in der die Gäste von der Ahr den besseren Start erwischten.

Primäres Ziel des SC 13 Trainerteams Deniz Bakir und Sijamak Sauer war es zunächst die, im Hinspiel überragende Nicole Etonam Anyomi aus dem Spiel zu nehmen und gleichzeitig effektive Offenssivaktionen zu starten. Beides gelang zu Beginn auch perfekt. Während Anyomi von Cailin Hoffmann an die Kette gelegt wurde, kreierten die Kurstädterinnen immer wieder Schnellangriffe über die quirlige Luisa Grosch, die unter der Woche noch bei einem Leistungstest des DFB in Köln weilte.. Als sich die SGS gerade ein wenig auf diese Attacken eingestellt hatte, lief Magdalena Lang eine langen Ball hinterher. SGS Torhüterin Elisa Strock und ihre Verteidigerin Vanessa Vohs waren sich nicht einig, so dass Lang die Kugel zu Marie Schäfer in die Mitte bugsieren konnte. Schäfer hatte dann leichtes Spiel aus kurzer Distanz einzunetzen. Essen war kurzzeitig regelrecht geschockt, ehe ihre beste Akteurin Jana Feldkamp das Zepter in die Hand nahm. Doch alles was die Gastgeberinnen aus dem Spiel heraus versuchten, blieb in der Hintermannschaft des SC 13 hängen, welche von Luisa Erbar herausragend organisiert wurde. Einzig Standardsituationen sorgten ab und an für Gefahr vor dem Tor von Jana Theisen. Mit energischen Angriffsbemühungen und gefühlten 75 % Ballbesitz erhöhte die Heimelf von Trainer Petja Kaslack nach dem Pausentee den Druck auf die Gäste. Doch Luisa Grosch hatte die bis dato größte Chance, als sie einen Blitzkonter an die Latte drosch. Eine Minute später zeigte sich dann die Grausamkeit des Fußballs.  Einen pfiffig ausgetragenen Freistoß köpfte Nadine Küppers gekonnt in die lange Ecke des SC 13 Tores. 1:1 und eine nun noch feldüberlegenere Heimmannschaft waren die Folge. Doch Jana Theisen musste während des Spiels kam einen Schuss halten, zu ungenau waren die Abschlüsse des Teams aus der Ruhrmetropole. So kam es schlussendlich zu einer verdienten Punkteteilung, in der die SGS zwar weitestgehend überlegen agierte, der SC 13 aber die klareren Torchancen hatte. „Wir sind sehr zufrieden mit den Mädels, die unsere Vorgaben zu 100% umgesetzt haben. Wir haben vor dem Spiel gesagt, dass wir mindestens die Leistung aus dem Saarbrücken Spiel bringen müssen, um in Essen zu bestehen. Das hat unsere Mannschaft gegen einen sehr starken Gegner absolut getan“, freute sich Sijamak Sauer nach dem Spiel. Jetzt kommt es am kommenden Samstag um 14 Uhr zum rheinischen Derby gegen den 1. FC Köln. Es ist auch das letzte Heimspiel der Saison 2014/15.

SC 13 Bad Neuenahr U 17: Jana Theisen; Elisabeth Müller (56. Nathalie Brück, 76. Jana Rütten), Esther Eich, Cailin Hoffmann, Luisa Erbar, Hannah Lorbach, Johanna Niggemann, Luisa Grosch, Jana Haubrich, Magdalena Lang (46. Leonie Riedewald), Marie Schäfer (43. Julia Höhn)

Tore: 1:0 Marie Schäfer (14.), 1:1 Nadine Küppers (52.)

SR: Franziska Erkes mit ihren Assistenten Leon Michalsky und Sedef Eyeoglu

ZS: 40 an der Ardelhütte in Essen