Mai 31 2015

Bundesliga Juniorinnen krönen die Saison mit dem Sieg im Rheinlandpokal

Das Duell der beiden U 17 Bundesligisten 2014/15 aus dem Bereich Rheinland im Finale des B- Juniorinnen Rheinlandpokals endete mit einem klaren 4:0 (2:0) für den SC 13 Bad Neuenahr gegen den TuS Issel. Tore von Johanna Niggemann, Magdalena Lang, Elisabeth Müller und Luisa Grosch sorgten dann auch für einen sehr schönen Abschied von Trainer Deniz Bakir.

Der Coach hatte vor dem Spiel bereits eine Überraschung parat, denn mit Vanessa Zilligen stand eine Spielerin der eigenen U 15 in der Startformation. Die ersten 20 Minuten gestaltete sich das Spiel offen, aber ohne große Einschussmöglichkeiten. Bakir stellte um und hatte sofort Erfolg. EinTraumpass von Jana Haubrich brachte Johanna Niggemann völlig alleine vor TuS Torhüterin Julia Moskovich und vor allem die Führung. Von nun an übernahm die „wilde 13“ das Kommando auf dem Feld. Selbst ein verschossener Foulelfmeter von Luisa Erbar brachte die Bakir Elf nicht mehr aus dem Konzept. Im Gegenteil, denn mit dem Halbzeitpfiff erhöhte Magdalena Lang, nach einer Hereingabe die Freund und Feind passierte, auf 2:0. Zwar warf Issel nach der Pause noch einmal alles in die Waagschale, doch spätestens die souveräne Jana Theisen im Gehäuse der Kurstädterinnen war Endstation. Ein Doppelschlag nach eine knappen Stunde bedeutete dann auch die endgültige Entscheidung. Zunächst bediente Lisa Grosch bei einem Konter, die mitgelaufene Elisabeth Müller mustergültig, um dann eine Minute später höchstpersönlich den Endstand zu markieren. Bei einem Chancenverhältnis von 8:1 ging dann auch der Sieg des SC 13 völlig in Ordnung. Bei der Siegerehrung nutzte SC 13 Präsident Stefan Gustav die Gelegenheit, sich bei Deniz Bakir und seinem Team für eine tolle Saison zu bedanken. Sijamak Sauer konnte sich dem nur anschließen: „Was Deniz aus diesem Team herausgeholt hat ist phänomenal. Auch die Arbeit von Ralf Käther mit unseren Torhüterinnen hat sich richtig bemerkbar gemacht. Ich selber konnte von Deniz sehr viel lernen und ich habe in ihm auch einen guten Freund gewonnen. Die Mädels haben heute noch einmal gezeigt zu was sie in der Lage sind. Da kann man nur den imaginären Hut ziehen.“ Deniz Bakir merkte man deutlich an, wie sehr in die Geste des Vereins und seiner Mannschaft nach der Siegerehrung gerührt hatte.

SC 13: Jana Theisen; Elisabeth Müller, Esther Eich, Cailin Hoffmann, Luisa Erbar, Hannah Lorbach, Johanna Niggemann, Luisa Grosch, Jana Haubrich, Marie Schäfer, Jana Rütten, Julia Höhn, Leonie Riedewald, Gina Stumm, Tamara Schmidtmeier, Magdalena Lang

Tore: 1:0 Johanna Niggemann (19.), 2:0 Magdalena Lang (40.), 3:0 Elisabeth Müller (59.), 4:0 Luisa Grosch (60.)

SR: Franziska Hoffmann mit ihren Assistentinnen Lea Hetger und Elisabeth Burgard

ZS: 200