Mai 17 2015

SC 13 beendet mit einem 2:1 Sieg die Regionalligasaison

Zumindest das Ergebnis stimmte, beim 2:1 Heimsieg des SC 13 Bad Neuenahr gegen die DJK Saarwellingen. Ansonsten begann der Tag vor 62 Zuschauern im Apollinarisstadion sehr schleppend, denn wegen eines Staus auf der Autobahn erreichten die Gäste verspätet die Ahr. Rund 25 Minuten später musste das Spiel angepfiffen werden. Während der Partie dauerte es dann eine gute Stunde, ehe die Zuschauer dann doch noch ein Match mit offenem Visier auf beiden Seiten sahen. Fatbarhda Sekiraca (66.) und Debora Vinci (85.) sorgten bei einem Gegentreffer von Lena Butler (68.) dann auch für das zufriedenstellende Resultat für die Kurstadtelf.

Nach der Verabschiedung von Tabea Müller, Michelle Potthast, Theresa Strang und Debora Vinci, sowie Trainer Thomas Remark hoffte die Audienz im Stadion auf ein attraktives Spiel, bei besten äußeren Bedingungen. Doch weit gefehlt, denn in den ersten 60 Minuten erlebte man eher ein Spiel Not gegen Elend. Die Schlussphase brachte dann noch die herbeigesehnten Höhepunkte, beginnend mit einem nicht geahndeten Foul an Debora Vinci, welches durchaus weitere Konsequenzen hätte nach sich ziehen können. Wenig später holte dann DJK Torhüterin Franziska Nau, die durchgestartete Hannah Lorbach von den Beinen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Fatbardha Sekiraca sicher. Doch bereits zwei Minuten später schon der Ausgleich für die Gäste. Einen Freistoß aus gut und gerne 30 Metern hämmerte Lena Butler ins Tor von Kathrin Günther. Bei ihr musste sich dann in der 80. Minute ihr Team bedanken, als Günther gegen die auf sie zustürmende Carina Alt bravourös rettete. Ausgerechnet Tabea Müller und Debora Vinci erzwangen dann fünf Minuten vor dem Ende, in ihrem letzten Heimspiel für den SC 13 die Entscheidung. Ganz im Stile von Lena Butler, donnerte Müller einen Freistoß an die Latte des Saarwellinger Gehäuses. Den Abpraller drosch dann Debora Vinci zum erlösenden 2:1 in die Maschen.  Thomas Remark war dann auch erleichtert und meinte: „Egal wie, aber dieser Sieg heute war enorm wichtig. Vor allem im Hinblick auf das Rheinlandpokalfinale in 14 Tagen.“

Dann findet in Freiendiez das letzte Spiel der Saison statt, wenn der SC 13 mit dem TuS Issel den Verbandstitel ausspielt. In der Regionalliga belegt der Kurstadtclub in der Abschlusstabelle den sechsten Rang.

SC 13; Kathrin Günther; Tabea Müller, Johanna Kuhn, Angelina Weber (78. Gina Stumm), Fatbardha Sekiraca, Esther Eich, Sophie Doll (56. Theresa Strang), Luisa Deckenbrock, Elisabeth Schloßmacher, Clara Günter (46. Debora Vinci), Hannah Lorbach

Tore: 1:0 Fatbardha Sekiraca (66. FE), 1:1 Lena Butler (68.), 2:1 Debora Vinci (85.)

ZS: 62

SR: Jan Schöning