August 27 2015

Die neue Saison beginnt am Sonntag

Sechs Wochen Vorbereitung, Testspielgegner die mit viel Bedacht ausgesucht wurden und ein runderneuertes Team. All das stand in den letzten Wochen im Fokus. Jetzt wird es für die Regionalliga Mannschaft des SC 13 Bad Neuenahr ernst. Am Sonntag reist der Kurstadt Tross ins saarländische Riegelsberg, zum dort ansässigen Aufsteiger 1. FC Riegelsberg. Um 13.00 Uhr startet dann die Spielzeit 2015/16 für die Kurstädterinnen.

Viel Arbeit liegt hinter dem Trainerteam und der neuen Mannschaft und alleine die Reaktionen der Fans machen viel Mut, denn es wurde mit Lob nicht gespart. Ein völlig neuer Teamspirit ist in diesen sechs Wochen entstanden. Aber trotz aller Freude am Team tritt Markus Rothe auf die Euphoriebremse: „Wir haben sehr konzentriert gearbeitet, aber Riegelsberg ist alles andere als Laufkundschaft. Wir werden schon hier alles aufbieten müssen, um dort zu bestehen“, hebt Rothe den warnenden Zeigefinger. Mit Recht, denn zum einen haben die Saarländerinnen, deren Abteilung erst 2009 gegründet wurde, einen beispiellosen Durchmarsch aus der untersten Liga hingelegt, zum anderen verfügt der Aufsteiger über reichlich Erfahrung auf dem Platz. Nicht wenige der Aktiven haben vor vier Jahren beim SV Furpach für Furore gesorgt, der damals als Vizemeister der Regionalliga Südwest glänzte. Ein letztes Testspiel beim 1. FC Saarbrücken II ging am Mittwochabend mit 0:3 verloren, was aber niemanden an der Ahr blenden wird. Bezeichnend für die Qualitäten der neuen Kurstadttruppe waren die Reaktionen nach dem Testspiel gegen die SGS Essen II (4:1). Die anwesenden Zuschauer schnalzten teilweise mit der Zunge über die Leistung der Mannschaft, die selber aber noch viel Luft nach oben sah. Das zeugt von einer Fähigkeit der Selbstkritik, die dem Trainerteam sehr hilfreich ist. Generell sieht man in der Kurstadt auf eine sicherlich spannende Saison: „Die Liga ist sehr ausgeglichen. Es gibt keine Ausreißer mehr, wie Schott Mainz. Die Aufsteiger werden eine gute Rolle spielen, so dass eine Prognose eigentlich unmöglich ist. Einzig Niederkirchen heben wir ein wenig auf die Favoritenposition“, gibt Rothe einen Einblick in seine Gedanken. Premieren gibt es am Sonntag in jedem Fall für Lena Fehrenbach, Stefanie Lotzien, Carolin Mooren und Liane Folkenstern. Sie gelten als feste Größen in der Kurstadt Elf.  Die Last Minute Verpflichtung Feride Bakir könnte eventuell im späten Verlauf der Partie noch zum Einsatz kommen. Gegen 15 Uhr wird am Sonntag also ein erstes Rätsel gelöst sein. Das Rätsel des Status Quo beim SC 13 Bad Neuenahr.