September 12 2015

Bundesliga Juniorinnen enttäuschen trotz 0:2 keineswegs

Zum Auftakt der vierten Saison in der Juniorinnen Bundesliga hat die U 17 des SC 13 Bad Neuenahr zwar mit 0:2 gegen die SGS Essen verloren, wusste aber durch eine sehr engagierte Leistung zu überzeugen. 113 Zuschauer wohnten der Partie im Apollinarisstadion bei und sahen Tore von Laura Radke (53.) und Nicole Anyomi (60.) für die starken Gäste.

Wer sich die Aufstellungen zu Beginn genauer ansah, der stellte fest das die wilde 13 mit drei Spielerinnen startete, die noch im C-Mädchen Alter sind. Nach diversen Wechseln standen dann während des Spiels fünf Akteurinnen dieses Jahrgangs auf dem Platz. Deutlich war den sehr jungen Kurstädterinnen zu Beginn eine gewisse Nervosität anzumerken. Die Gäste, die von Petja Kaslack sehr offensiv eingestellt waren, schienen die Heimelf überrollen zu wollen. Doch weder Nicole Crisci (3.) noch ein Lattentreffer per Kopf brachten die erlösende Führung für die SGS. Im Gegenteil, die wilde 13 bekam Spiel und Gegner zunehmend besser in den Griff und wären nach 16 Minuten beinahe in Front gegangen. SGS Torhüterin Alissa Tolksdorf schoss Marie Schäfer bei einem versuchten Befreiungsschlag an und hatte Glück den Abpraller noch vor der Linie zu erwischen. Es begann nun die Zeit von SC 13 Torhüterin Lisa Venrath, die in zwei Eins gegen Eins Situationen ihr Team schadlos hielt. Der torlose Pausenstand war natürlich glücklich, gab aber Hoffnung auf einen Teilerfolg. Erst Recht als Jana Haubrich acht Minuten nach dem Wechsel urplötzlich völlig frei vor Tolksdorf auftauchte. Anscheinend war Haubrich über so viel Freiheit selber überrascht, so dass diese Aktion wirkungslos verpuffte. Ein Schlenzer von Yasmin Rölle nach einem schnellen Konter strich wenig später über das Gehäuse. Es sollte die letzte gefährliche Aktion für die wilde 13 sein. Die Gäste nisteten sich nun komplett in der Hälfte des SC 13 ein und gingen folgerichtig in Führung. Laura Radke überwand Lisa Venrath mit einem raffinierten Schlenzer. Als Nicole Anyomi dann einen gut vorgetragenen Angriff der Gäste formvollendet abschloss, waren die Messen gelesen. Das eine oder andere Tor lag noch in der Luft, letztendlich blieb es aber beim verdienten 2:0. Neben Lisa Venrath konnte bei den Kurstädterinnen vor allem Emily Feifarek gefallen, die mit unbändigem Einsatz ihr erstes Spiel in der Juniorinnen Bundesliga bestritt. Trainer Aleksandar Vukicevic nahm es gelassen: „Durch die schwierige Vorbereitung war klar, dass es gegen Essen schwer werden würde. Wir hätten vielleicht eine Chance gehabt, wenn die Möglichkeit zu Beginn der zweiten Halbzeit gesessen hätte. Wir werden weiter hart arbeiten und schon noch unsere Punkte holen.“

Die nächste Aufgabe führt die Kurstadt Truppe am kommenden Sonntag zu Bayer 04 Leverkusen, die mit einem 2:2 bei Borussia Mönchengladbach in die Spielzeit gestartet sind.

SC 13 Bad Neuenahr U 17: Lisa Venrath; Linette Lüschow, Elena Deuster, Anna Lena Stein (41. Celina Mäder ,57. Stella Genrich), Leonie Riedewald, Johanna Niggemann (70. Luisa Schmitgen), Luisa Grosch (30. Yasmin Rölle), Jana Haubrich, Vanessa Zilligen, Emily Feifarek, Marie Schäfer

Tore: 0:1 Laura Radke (53.), 0:2 Nicole Anyomi (60.)

ZS: 113

SR: Laura Duske mit ihren Assistentinnen Franziska Hilger und Emelie Zent