September 06 2015

Das geborene Torwarttalent aus der Eifel

Jana Theisen ist die neue Nummer Eins beim SC 13 Bad Neuenahr und weckt viele Hoffnungen, dass die Torwarttradition in der Kurstadt fortgeführt wird. Vor allem seit der vergangenen Saison, als sie in der Juniorinnen Bundesliga unter ihren Torwarttrainern Ralf Käther und Burkard Lau einen Quantensprung machte. Doch was treibt eine junge Frau dazu ins Tor zu gehen? „Eigentlich wollte ich schon bei den Bambinis ins Tor. Mein Vater war damals der Trainer und wollte auch einmal sehen wie ich im Feld spiele. Doch das war nichts für mich“, grinst Jana verschmitzt. Seitdem beherrscht also der Fußball die Gedanken der jungen Adenauerin. Die wenige Freizeit verbringt sie mit Freunden und vor allem ihrer Schwester, die ihr ganz besonders wichtig ist. Adenau? Wieviel Zeit verbringt sie dann am Nürburgring? „Ab und zu einmal, wenn Zeit ist schauen wir uns ein Rennen an.“  Doch sie trägt ja da ein bestimmtes Armband. „Klar, Rock am Ring ist Pflicht gewesen.“ Dieses Festival findet nun ja in Mendig statt, was für die Torhüterin wohl kaum ein Hindernis darstellt. Beruflich ist momentan noch kein festes Ziel bestimmt. „Das lasse ich erst einmal auf mich zukommen“, meint Jana Theisen. Ein klares Ziel hat sie in der Kurstadt: „Ich will mit meiner Mannschaft oben mitspielen und dafür alles geben“, wird sie sehr bestimmt. Bei ihrem Talent keine Utopie, denn je mehr sie Frauenfußballluft schnuppert, desto mehr wird sie sich dort hineinsteigern. Ehrgeiz und Wille ist reichlich vorhanden. Ihr Strahlen in den Augen dabei, lässt nichts Gutes für gegnerische Stürmerinnen ahnen. Und da gibt es ja noch Ralf Käther und Burkhard Lau…….