September 17 2015

Die richtige Reaktion ist gefragt

Naturgemäß gab es direkt nach Abpfiff der Partie beim 1. FC Saarbrücken II (0:4) lange Gesichter auf Seiten des SC 13 Bad Neuenahr. Wie gesagt direkt nach Abpfiff, denn bereits auf der zweistündigen Rückfahrt wurde anscheinend Problemanalyse betrieben und es wurden vor allem die richtigen Schlüsse gezogen. Deshalb geht das Trainerteam auch völlig gelassen an die Heimspielaufgabe gegen den SV Dirmingen am Samstag um 17 Uhr. Beide Trainer wissen, dass sie eine Mannschaft haben, die sich durch kleine Rückschläge bei weitem nicht aus der Bahn werfen lassen wird.

„Es ist jetzt auch vollkommen egal, wer der Gegner ist, wichtig ist die richtige Reaktion auf dem Platz“, so Jörg Rohleder. Kämpferisch konnte er der Mannschaft in Saarbrücken keinen Vorwurf machen, deshalb gilt es nun wieder die Passsicherheit und die Spieldynamik der vorherigen Spiele wieder herzustellen. „Genau hier haben wir unter der Woche die Hebel angesetzt. Es macht richtig Freude zu sehen, wie selbstkritisch die Mädels damit umgehen, trotzdem muss ich noch warnen. Denn unser Gebilde ist eben noch fragil und das Team noch in der Findungsphase“, gibt er zu Protokoll. Dabei kann das Trainerteam allerdings wieder auf Lena Fehrenbach und Liane Folkenstern zurückgreifen, die in Saarbrücken fehlten. „Daran hat es aber nicht gelegen, nur die Alternativen sind natürlich wieder mehr geworden“, meint Rohleder.

Für den SV Dirmingen geht es darum mit einem Dreier den Süden der Tabelle zu verlassen. Trainerin Marion Zapp konnte sich bislang in der Meisterschaft nicht auf die Heimstärke ihrer Mannschaft verlassen. Zwei Remis sind für sie zu wenig. Aber Vorsicht. In der ersten DFB Pokal Runde brachte der SV Dirmingen den TuS Issel bis ins Elfmeterschießen. Beweis genug für die Zähigkeit der Saarländerinnen. Auch das Vorjahresresultat lässt auf ein knappes Spiel schließen. Ein umstrittener Strafstoß brachte damals einen 2:1 Sieg für die Kurstädterinnen, allerdings auf Kunstrasen. Wie sehr sich das Kurstadt Team wieder auf ein Rasenspiel freut, zeigte das 4:0 im ersten Heimspiel gegen die DJK Saarwellingen.