September 20 2015

Wilde 13 sorgt für einen Paukenschlag

Mit einem niemals erwarteten 1:0 (0:0) Sieg kehrten die Bundesliga Juniorinnen des SC 13 Bad Neuenahr von ihrem Gastspiel bei Bayer 04 Leverkusen zurück. Dabei verdiente sich die wilde 13 den Sieg durch eine sehr kompakte und willensstarke Mannschaftsleistung. Marie Schäfer war die glückliche Torschützin, die neun Minuten vor dem Ende für strahlende Gesichter auf Seiten des Kurstadt Anhangs sorgte. Für Trainer Aleksandar Vukicevic und Luisa Grosch war es auch eine Veredelung der Geburtstage, die beide in den Tagen vor dem Spiel hatten.

Die personelle Situation hatte sich beim Kurstadt Club vor der Partie etwas entspannt. So standen mit Magdalena Lang und Nathalie Brück wieder zwei bundesligaerfahrene Spielerinnen zur Verfügung und in der Startelf. Aleks Vukicevic und Nina Dielmann hatten zudem ihrem Team ein sehr frühes Pressing verordnet, was den gastgebenden Farbenstädterinnen einige Probleme bereitete. So hätte dann auch leicht die Führung für den SC 13 fallen können, doch Luisa Grosch und Jasmin Rölle scheiterten nur sehr knapp. Auf der anderen Seite war es dann Torhüterin Lisa Venrath, die die einzige Schusschance der Bayer Elf zunichte machte. Die Partie wurde sehr intensiv geführt und war an Spannung kaum zu überbieten. Dies sollte sich nach dem Seitenwechsel aber noch steigern. Die wilde 13 begann auch hier sehr zielorientiert, musste sich dann aber doch einer starken Phase der Gastgeberinnen erwehren. Auch hier erwies sich Lisa Venrath als sicherer und reaktionsschneller Rückhalt ihrer Mannschaft. Als alle schon an ein torloses Remis dachten, kam der große Augenblick der Marie Schäfer. Jana Haubrich schickte sie mit einem millimetergenauen Lupfer auf die Reise. Schäfer nahm dankend an und hob das Spielgerät über die herausstürzende Leonie Doege im Bayer Gehäuse. 1:0 und grenzenloser Jubel bei den Anhängern des SC 13. Den Farbenstädterinnen fiel danach nicht mehr viel ein, so dass der knappe Sieg letztendlich auch verdient war. Aleks Vukicekvic war jedenfalls nach dem Schlusspfiff einer der glücklichsten Menschen, konnte er doch an alter Wirkungsstätte den ersten Saisonsieg mit seinem neuen Team feiern. Nun kommt es am kommenden Samstag zum nächsten rheinischen Derby, wenn um 14 Uhr der 1. FC Köln im Apollinarisstadion gastiert. Deren Trainer Nico Reese machte sich natürlich ein Bild von seinem nächsten Gegner und war beim SC 13 Sieg bei Bayer 04 vor Ort.

SC 13: Lisa Venrath; Emily Feifarek, Nathalie Brück (55. Anna-Lena Stein), Leonie Riedewald, Johanna Niggemann, Luisa Grosch (63. Laura Wermann), Jana Haubrich, Vanessa Zilligen (73. Rebecca Schumann), Yasmin Rölle (58. Celina Mäder), Magdalena Lang, Marie Schäfer

Tor: 0:1 Marie Schäfer (71.)

SR: Nadja Lange mit ihren Assistentinnen Hannah Riederer und Antje Szczepanek

ZS: 80 auf der Anlage des TuSpo Richrath in Langenfeld