November 14 2015

SC 13 Bad Neuenahr unter neuer Führung

Bei der turnusgemäßen Jahreshauptversammlung des SC 13 Bad Neuenahr am 13. November 2015 ist es unter anderem zu einem Wechsel an der Vereinsspitze gekommen. Die 32 anwesenden und stimmberechtigten Mitglieder des Vereins wählten mit dem 56 jährigen Michael Saal einen neuen Präsidenten, der den bisherigen Amtsinhaber Stefan Gustav ablöst. Gustav hatte sich zuvor aus zeitlichen Gründen nicht mehr zur Wahl gestellt. Damit wurde zunächst einmal ein wichtiger Baustein für die Zukunft des Kurstadtclubs gelegt. Weitere wichtige Personalien sind der neue Vizepräsident Sport, Sijamak Sauer, der bislang als sportlicher Leiter diese Aufgabe kommissarisch ausfüllte und die Erweiterung des Beisitzerstabes. Hier wurden Maximilian Erbar (Medien), Frank Erbeling (Marketing), Philipp Geimer (Geschäftsstelle, Turniere), Martina Knieps (Merchandising), Markus Knieps (Teammanagement Frauen), und Dagmar Schweden (Ehrenamt) neu gewählt. In ihren Ämtern bestätigt wurden der Vizepräsident Finanzen, Hartmut Völcker, Reinhard Maguin (Beisitzer Schiedsrichterwesen) und Peter Eckhardt (Beisitzer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit). Mit diesem Gesamtteam will der SC 13 Bad Neuenahr seine Zukunft noch professioneller und umfangreicher gestalten.

Nach der Begrüßung der zahlreichen Gäste gedachte Stefan Gustav gemeinsam mit den Anwesenden noch einmal der 2014 verstorbenen Vereinslegende Werner Bremm. Es war quasi die letzte Amtshandlung des scheidenden Präsidenten, der den Mitgliedern allerdings versprach, weiterhin dem SC 13 verbunden zu bleiben und mit Rat und Tat zu Seite zu stehen. Die ebenfalls nicht mehr als Vizepräsidentin kandidierende Dagmar Schweden hielt anschließend noch einmal Rückschau auf die gelungene Erstauflage das Kurstadt Cups, bei dem über 300 Übernachtungsgäste in der Kurstadt residierten. Der sportliche Leiter Sijamak Sauer resümierte anschließend noch einmal das sportliche Jahr der einzelnen Teams. Neben großem Lob für die Entwicklung aller Mannschaften, kündigte er an, noch in dieser Saison eine U 12 Mädchenmannschaft installieren zu wollen. Quintessenz seines Vortrags war der neugewonnene Teamgeist, der sich durch die kompletten Mannschaften zieht. Hartmut Völcker, der sich seit Gründung des Vereins für die Finanzen verantwortlich zeigt, fasste die solide Situation in seinem Bereich wie folgt zusammen: „Es ist genug Wasser unter dem Kiel“, kam es aus dem Mund des gebürtigen Ostfriesen. Die Entlastung des alten Vorstands war somit auch nur Formsache und wurde einstimmig beschlossen.

Es kam der Augenblick, bei dem die Mitglieder den designierten neuen Präsidenten Michael Saal kennenlernten. Der Westerwälder, mit Wurzeln beim TuS Ahrbach, war zuvor lange Jahre sportlicher Leiter beim 1. FFC Montabaur. Zum Ablauf der vergangenen Saison hatte er die Position übergeben und eine sportliche Pause eingelegt. Losen Kontakten mit Sijamak Sauer folgten in den letzten Wochen Sondierungsgespräche mit weiteren Vorstandskandidaten, die ihn zu einem Engagement beim Kurstadtclub bewegen konnten. Die Wahl zum Präsidenten war dann nur noch ein kurzer Schritt.

Bei seiner Antrittsrede äußerte Saal noch einmal „den größten Respekt“ vor dem Geleisteten der letzten zwei Jahre. Danach wurden Hartmut Völcker in seinem Amt bestätigt und Sijamak Sauer als neuer Vizepräsident Sport gewählt. Auch die Wahl der 8 Beisitzer ging schnell über die Bühne. Als dann auch noch Simone Blum und Thomas Braun von der Versammlung als Rechnungsprüfer ernannt wurden, konnte Michael Saal nach 90 Minuten die Versammlung beenden. Ganz wie es sich für einen Fußballverein gehört.