Januar 06 2016

Die wilde 13 vor dem ersten Highlight

Das Hallenmasters für U 17 Juniorinnen in Gütersloh gilt seit Jahren als inoffizielle Hallenmeisterschaft mit internationaler Beteiligung. Natürlich ist die wilde 13 des Kurstadtclubs mittlerweile Stammgast bei diesem Event und darf in diesem Jahr, zum zweiten Mal in Folge, das Eröffnungsspiel gegen die Gastgeberinnen des FSV Gütersloh 2009 bestreiten. Die Mission, den hervorragenden 6. Platz des Vorjahres zu bestätigen dürfte dabei allerdings kein Selbstläufer werden, da mit dem VfL Wolfsburg und dem KSV Holstein Kiel noch weitere Hochkaräter in der Gruppenphase warten. Dem stehen drei souveräne Turniersiege bei den bereits absolvierten Budenzaubern in der diesjährigen Winterpause gegenüber. Aleksandar Vukicevic und Nina Dielmann haben jedenfalls alles getan, um ihr Team bestens vorbereitet in das Abenteuer Hallenmasters zu schicken.

Nicht zuletzt ein Workout im Boxsportclub Ahrweiler unter der Woche, sollte noch einmal die Durchsetzungskraft steigern. Gemeinsam mit Thomas Knieps und seinem Top Boxer Enis Agushi absolvierten die Kurstadt Mädels eine schweißtreibende, aber schwungvolle Einheit in den heiligen Hallen des Boxclubs. „Wir wollten noch einmal neue Reize setzen, was die Mädels dankend angenommen haben“, so Vukicevic. Ein neuer Reiz dürfte auch der Hallenboden werden, der im Gegensatz zum Vorjahr ohne den beliebten Kunstrasen zur Verfügung gestellt wird. Dies wurde durch den Einsatz des Futsalballes erforderlich, der nur auf „normalen“ Hallenboden funktioniert. Auch die Unterkunft wurde wieder ganz nach dem Motto „Zurück zu den Wurzeln“ ausgesucht. Nachdem es in den Vorjahren immer in eine Hotelunterkunft ging, übernachtet die wilde 13 in diesem Jahr wieder in den zur Verfügung gestellten Sporthallen. „Einfach Spaß haben und mitnehmen was kommt“, bleibt auch das Trainerteam locker. Lockerheit die auch aus der Wiedersehensfreude mit guten Bekannten rührt, denn nicht wenige der Teilnehmer werden im Mai die Kurstadt besuchen, um den zweiten Kurstadt Cup auszuspielen, Doch nun geht es erst einmal in die Halle, in der sich die Bundesliga Juniorinnen ausgesprochen wohl zu fühlen scheinen. Vor allem Torhüterin Lisa Venrath räumte bei gleich zwei Turnieren den Preis der besten ihres Fachs ab. So weiß das Trainergespann auch, dass man auf einen großen Rückhalt bauen kann. Vor Wochenfrist gelang der U15 des SC 13 bereits der Sieg bei einem Hallenturnier des FSV Gütersloh. Für die Kolleginnen der höheren Altersklasse dürfte dies bei dem Teilnehmerfeld ungleich schwerer werden. Die Spiele beginnen am Freitagabend bevor dann am späten Sonntagnachmittag der Sieger feststehen wird. „Drei Tage Wahnsinn“ ist also auch das passende Motto der Veranstalter.