Januar 07 2016

SC 13 Bad Neuenahr verpflichtet zwei neue Spielerinnen

Der Frauenfußball Regionalligist SC 13 Bad Neuenahr kann ab sofort auf zwei Neuzugänge zurückgreifen. Mit der 19-jährigen Mittelfeldspielerin Maxi Krug vom FF USV Jena handelt es sich hierbei um eine komplett neue Akteurin, während es sich bei der 21-jährigen Defensivstrategin Melanie Eminger um eine Rückkehrerin an die Ahr handelt. Damit hat sich der Kurstadtclub auch perspektivisch verstärkt, denn beide Spielerinnen befinden sich im besten Frauenfußballalter.

Maxi Krug spielte zwar seit 2009 für den thüringischen Frauenfußballbundesligisten und kam dort in der ersten Bundesliga drei Mal zum Einsatz, wuchs aber im Westerwald auf. Der RSV Urbach und die SG Leimbach waren hier ihre Stationen, ehe sie auf das Internat nach Jena wechselte. Hier begann sie bei den Bundesliga Juniorinnen in der Nord/Nordost Liga und der zweiten Mannschaft des Vereins. „Maxi ist eine quirlige Akteurin im Mittelfeld, die unser Kollektiv sinnvoll verstärkt“, freut sich Markus Rothe bereits auf seinen neuen Schützling.

Melanie Eminger agierte bereits von 2011 bis 2014 beim Kurstadtclub. 39 Einsätze in der 2. Bundesliga Süd konnte die baumlange Abwehrspielerin in dieser Zeit verbuchen. Nach einer kleinen Auszeit kehrt Eminger nun zurück an alte Wirkungsstätte und wird noch etwas Zeit brauchen, um wieder an alte Stärke anzuknüpfen. „Kein Problem, denn Melanie wird von uns wieder behutsam aufgebaut“, so Markus Rothe. In jedem Fall ist dem SC 13 eines gelungen – zwei junge Spielerinnen mit Erfahrung zu gewinnen. Eine Symbiose die keineswegs selbstverständlich ist.