Februar 21 2016

Auch die U 15 holt sich den Hallentitel

Nachdem die jüngsten Spielerinnen vor Wochenfrist den Titel des Hallen Rheinland Meisters an die Ahr geholt haben, wollten ihre zwei Jahre älteren Vereinskameradinnen in nichts nachstehen und haben sich in Zell/Mosel eben jenen Titel in ihrer Altersklasse gesichert. Und wie schon in der Vorwoche unterstrichen die Nachwuchstalente aus der Kurstadt ihre Ausnahmestellung im Bereich des FV Rheinland, in dem auch sie nur ein einziges Gegentor in sechs Spielen hinnehmen mussten.

Doch es war ein wesentlich zäherer Beginn als erwartet, denn in den beiden ersten Partien gegen die MSG Altendiez und gegen die JSG Bernkastel- Kues fielen gar keine Tore. Mit der Hypothek der torlosen Unentschieden kam es nun zum Duell mit der MSG DORSA Steffeln und anscheinend hatte irgendein einsichtiger imaginärer Helfer die Bretter vor dem gegnerischen Tor entfernt. Mit 9:0 bewiesen die Kurstädterinnen ihre Vormachtsstellung und sicherten sich doch noch den Gruppensieg, da alle anderen Spiele dieser Vorrundengruppe unentschieden endeten. Der JFV Rhein Hunsrück und die JSG Immendorf waren nun die Kontrahenten in der Zwischenrunde. Während Rhein Hunsrück beim 1:1 das einzige Gegentor der Kurstädterinnen gelang, hielten sich die Schützlinge von Trainerin Saskia Oebel Noack und ihrem Mann Andre gegen Immendorf mit einem 2:0 schadlos. Da Rhein Hunsrück „nur“ mit 1:0 gegen Immendorf gewann, bedeutete dies den Einzug ins Finale, wo der SV Rengsdorf wartete. Die U 15 aus der Kurstadt machte hier kurzen Prozess und siegte souverän mit 6:0. Genau dieses Resultat stellte eine weitere Gemeinsamkeit mit dem Titelgewinn der U 13 vor Wochenfrist her, denn das Torverhältnis von 17:1 war identisch mit dem der jüngeren Kolleginnen. Entsprechend zufrieden war dann auch die Trainerin: „Es war natürlich eine Umstellung vom „normalen" Hallenfußball zum Futsal. Aber die Mädels waren hoch konzentriert und sind dann auch verdient Hallen Rheinland Meister geworden. Jetzt können wir bestens vorbereitet in die Freiluftsaison gehen.“

Genau diese Freiluftsaison wird einige Höhepunkte liefern, denn die schon traditionelle Spanienreise zu Ostern und der Kurstadt Cup auf eigenem Geläuf sind schon besondere Termine. Vor allem der Kurstadt Cup birgt eine große Herausforderung – die Verteidigung des Vorjahrestitels.