März 13 2016

SC 13 erkämpft sich drei Punkte in Dirmingen

Mit einem 4:2 (3:1) Sieg beim SV Dirmingen und drei weiteren Punkten im Gepäck, reiste die Regionalligamannschaft des SC 13 Bad Neuenahr wieder zurück. Ein früher Doppelschlag durch Carolin Mooren und Feride Bakir brachte die Kurstadt Elf schnell auf die Siegerstraße. Nach dem Anschlusstreffer der Gastgeberinnen war es Clara Günter, die bereits im Gegenzug wieder den alten Abstand herstellte. Zwar kam Dirmingen noch einmal heran, doch Hannah Lorbach machte eine gute Viertelstunde vor Schluss den Sack dann endgültig zu. Damit geht der SC 13 als Tabellendritter ins Topspiel am kommenden Sonntag gegen den Ligaprimus 1. FFC 08 Niederkirchen.

Gerade einmal fünf Minuten waren gespielt, als die Kurstädterinnen sich den stark wehenden Wind zu Nutze machten. Besser gesagt Nicole Lellig, die Torhüterin der Gastgeberinnen war so irritiert davon, dass sie einen langen Ball direkt vor die Füße von Carolin Mooren bugsierte. Mooren reagierte blitzschnell und hob die Kugel aus gut 30 Metern über Lellig hinweg ins Tor. 60 Sekunden später war die Hintermannschaft der Saarländerinnen anscheinend noch so unter Schock, dass Feride Bakir die dadurch entstehende Verwirrung zum 2:0 aus kurzer Distanz ausnutzte. Doch nun wachte der SVD auf und kam auf schwierigem Geläuf immer besser ins Spiel. Eine Minute vor der Pause war es dann Caroline Salm, die Jana Theisen mit einem strammen Rechtsschuss überwand. Im Gegenzug erspielte sich die Kurstadt Elf noch einmal einen Eckball, der von Maxi Krug ausgeführt wurde. Die genaue Ausführung ermöglichte Clara Günter den alten Abstand per Kopf wieder herzustellen. Psychologisch wohl der beste Zeitpunkt den man wählen kann.

Nach dem Seitenwechsel bließ den Gästen nicht nur der Wind entgegen, sondern auch eine verzweifelt kämpfende Heim Elf. Als Julia Schwinn dann in der 57. Minute auf 2:3 verkürzte, mussten die Anhänger der Kurstadtclubs schon ein wenig bangen. Jana Theisen stellte ihre Klasse bei einer Fußabwehr gegen, die frei vor ihr auftauchende, Julia Eybe unter Beweis. Doch wie so oft in letzter Zeit zeigte das Team von Jörg Rohleder und Markus Rothe Charakter. Ein tolles Zuspiel von Feride Bakir gelangte zu Hannah Lorbach, die dann eiskalt auf 4:2 erhöhte. Erst jetzt ließ Dirmingen die Flügel hängen und fügte sich der Niederlage. Für den SC 13 ist ein Sieg in Dirmingen keineswegs eine Selbstverständlichkeit, schaut man nur auf die Resultate der letzten Jahre, als es immer Niederlagen hagelte. Dementsprechend war dann auch die Analyse der Trainer: „Hier war heute kein Schönheitspreis zu erwarten. Wir sind beileibe nicht mit allem zufrieden, aber die Reaktion der Mannschaft auf den Spielverlauf ist schon bemerkenswert. Da ist sehr viel mentale Stabilität im Spiel“, so das Trainergespann. Nun kommt es also am kommenden Sonntag zum Meeting mit dem 1. FFC 08 Niederkirchen. Der Tabellenführer und klare Aufstiegsfavorit wird um 14 Uhr seine Visitenkarte an der Ahr abgeben. Es dürfte ein spannender Fight werden.

SC 13: Jana Theisen; Johanna Kuhn, Stefanie Lotzien, Clara Günter, Esther Eich Hannah Lorbach, Mara Walther, Carolin Mooren, Maxi Krug, Cailin Hoffmann, Feride Bakir (73. Liane Folkenstern)

Tore: 0:1 Carolin Mooren (5.), 0:2 Feride Bakir (6.), 1:2 Caroline Salm (44.), 1:3 Clara Günter (45.), 2:3 Julia Schwinn (57.), 2:4 Hannah Lorbach (73.)

SR: Christian Ahr

ZS: 50